Hier findest du interessante Infos aus der Förderwelt, die ich dir nicht vorenthalten möchte

Dazu gehören

Ankündigung von Ausschreibungen

Kleine aber feine Fördertöpfe

Regional interessante Stiftungen oder Fördertöpfe

und anderes mehr

Viel Spaß beim Stöbern!

Sonderförderung für ehrenamtlich getragene Nahversorgung

Bis zu 8.000 Euro – Antragsfrist 12. Juli

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert die ehrenamtlich getragene Nahversorung in Zeiten der Corona-Pandemie

Mit der Sonderförderung des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ sollen Initiativen, die durch ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe und bürgerschaftliches Engagement die Nahversorgung in den ländlichen Räumen unterstützen, finanziell entlastet werden.

Bis zum 12. Juli 2020 können ehrenamtliche Initiativen wie Ortsgruppen von Tafeln eine Förderung beantragen, um die durch die Pandemie entstehende finanzielle Mehrbelastungen der Initiativen zu überbrücken und ehrenamtliches Engagement zu unterstützen.

Die Fördersummen liegen zwischen 2.000 Euro und maximal 8.000 Euro.           

Mehr Infos gibt’s hier

27. Juni 2020

Ideenwettbewerb „MACHEN! 2020“: 
Startkapital für kreative Projekte in Ostdeutschland

„MACHEN! 2020“ ist ein Wettbewerb, der von Christian Hirte, dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, ausgerichtet wird.

Bis zum 31. Juli 2020 können engagierte Gruppen in den neuen Bundesländern kreative Projektideen einreichen, die ehrenamtlich getragen sind und dem Gemeinwohl dienen. Antragsberechtigt sind Initiativen von mindestens drei volljährigen Personen sowie gemeinnützige Organisationen wie Vereine, Bürgerstiftungen, Bürgergenossenschaften und non-profit-Organisationen, die ihren Sitz in einer ostdeutschen Landgemeinde, Klein- oder Mittelstadt mit bis zu 50.000 Einwohnern haben.

Die Teilnehmenden mit den besten Ideen erhalten ein Preisgeld zwischen 5.000 und 15.000 Euro, das als Startkapital für die Umsetzung verwendet werden soll.

Die Preise werden in einer Hauptkategorie und zwei Sonderkategorien vergeben: :»Lebensqualität stiften und Zusammenhalt vor Ort stärken«, »Grenzüberschreitende Partnerschaften – Zusammenarbeit verbindet« und »Ost-West-Partnerschaften – Gemeinsamkeiten entdecken«.

Mehr Infos gibt’s hier: MACHEN!2020

18. Juni 2020

Ideenwettbewerb ‚Gemeinsam:Schaffen‘

Bis 30.000 Euro Förderung für dein Projekt

Gesucht werden kreative Projekte im ländlichen Raum Baden-Württembergs, an denen Menschen teilnehmen, die normalerweise nicht oder selten in einen direkten Austausch miteinander treten.  Eine Teilnahme am Wettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ ist in drei Kategorien möglich.

1. Gemeinsam:Gestalten

In dieser Kategorie werden Ideen und Projekte gesucht, in denen verschiedene Bevölkerungsgruppen etwas gemeinsam gestalten. Zum Beispiel die Anlage eines gemeinsamen Gemüse- oder Generationengartens, der neue Anstrich des Gemeindehauses, das Aufstellen einer Parkbank auf einem Friedhof.

2. Gemeinsam:Aktiv

In dieser Kategorie können Projekte und Ideen eingereicht werden, bei denen verschiedene Bevölkerungsgruppen gemeinsam aktiv werden. Zum Beispiel die Inszenierung eines Theaterstücks oder einer Oper aus Mitwirkenden der Dorfgemeinschaft oder ein integratives Musikprojekt von Kindern und Senioren aber auch gemeinsames Sport treiben oder Spielen. 

3. Gemeinsam: Lernen

In dieser Kategorie können sich Projekte und Ideen bewerben, in denen durch das Voneinander-Lernen nicht nur Kenntnisse, sondern auch automatisch und „nebenbei“ Wertvorstellungen ausgetauscht werden. Zum Beispiel Computerkurse für Senioren, die durch junge Menschen geleitet werden; alte Handwerkskunst, die jungen Menschen von Senioren gezeigt und vermittelt wird oder Erzählcafés und Erzählveranstaltungen, die eine Möglichkeit bieten, Erlebnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen nach dem Motto „Zuhören ohne zu bewerten“ auszutauschen. 

Gefördert werden bis zu 90 % der Kosten deines Projektes mit maximal 30.000 Euro. Dein Projekt kann bis zu 24 Monate dauern, muss im Herbst 2022 aber beendet sein.

Bewerben kannst du dich bis zum 31. Juli, alle Infos findest du hier
.

18. Juni 2020

Wettbewerb Sterne des Sports

1500 Euro für das gesellschaftliche Engagement von Sportvereinen

Der Wettbewerb ist eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland.

Mit dem Wettbewerb wird das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Er zeichnet entsprechende Tätigkeiten und Projekte aus, die beispielsweise einem der folgenden Themenfelder zugeordnet sein können:

  • bildet aus und weiter (Bildung & Qualifikation)
  • setzt auf ehrenamtliches Engagement (Ehrenamtsförderung)
  • erfreut Groß und Klein (Familien)
  • steht für eine gesunde Sache (Gesundheit und Prävention)
  • fördert Männer und Frauen gleichberechtigt (Gleichstellung) 
  • integriert vorbehaltlos (Integration & Inklusion)
  • unterstützt den Nachwuchs (Kinder & Jugendliche)
  • schützt unsere Natur und Umwelt (Klima-, Natur- und Umweltschutz)
  • weckt den Spaß an der Bewegung (Leistungsmotivation)
  • kümmert sich um ältere Menschen (Senioren)
  • achtet auf gute Organisation (Vereinsmanagement)

Bewerben kannst du dich bis zum 30. Juni, alle Infos findest du hier.

12. Mai 2020

Förderung kultureller Freiwilligenprojekte im ländlichen Raum

Im BKJ-Projekt „land.schafft“ können Freiwillige gemeinsam mit ihren Einsatzstellen eine Förderung von bis zu 5.000 Euro für ihre eigenverantworteten Projekte in ländlichen Regionen beantragen.

Wegen der aktuellen Situation, in der Begegnungs- und Veranstaltungsformate schwer planbar sind, empfehlen sich in dieser dritten Förderrunde digitale Formate. Das können sein: Online-Veranstaltungen, digitale Angebote wie Apps oder Podcasts, Online-Workshops, -kurse oder -qualifizierungen, Publicity für Einsatzstellen und Regionen.

Teilnehmen können Freiwillige jeden Alters, die sich in den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung engagieren. Dazu gehören das Freiwillige Soziale Jahr Kultur, Schule, Politik, der Deutsch-Französische Freiwilligendienst Kultur (Einsatzstellen in Deutschland) und der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung.

Mehr Infos findest du hier.

12. Mai 2020

Neue Corona-Soforthilfe von Aktion Mensch

8 Millionen Euro für Inklusionsunternehmen

Zur Sicherung von Arbeitsplätzen in gemeinnützigen Inklusionsunternehmen stellt Aktion Mensch ab sofort eine weitere Corona-Soforthilfe in Höhe von insgesamt 8 Millionen Euro zur Verfügung.

Durch die Förderung von Personal- und Sachkosten in Höhe von bis zu 20.000 Euro können zum Beispiel Mittel für Krisenkoordination, zur Entwicklung kreativer Alternativen für Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens oder für weiterlaufende Mietkosten bereitgestellt werden.

Da die letzte Corona-Hilfe von Aktion Mensch recht schnell ausgeschöpft war, empfehle ich dir, schnell einen Antrag zu stellen, sollte das für dich interessant sein. Mehr Infos findest du hier.

12. Mai 2020

Corona-Soforthilfe von Aktion Mensch

20 Millionen Euro für Lebensmittelversorgung und Assistenz und Begleitung

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise startet die Aktion Mensch für Menschen in Notlagen ein Soforthilfeprogramm in Höhe von 20 Millionen Euro. Dazu gehören Menschen mit Behinderung, deren Pflege- und Assistenzkräfte ausfallen, aber auch sozial schlechter gestellte Menschen, die durch die zunehmende Schließung von Lebensmittelhilfen oder anderen Einrichtungen nicht mehr mit Lebensmitteln versorgt werden können.

Mit der Corona – Soforthilfe unterstützt Aktion Mensch Organisationen, die sich um die akuten Problemfelder „Assistenz und Begleitung“ sowie „Lebensmittelversorgung“ kümmern.

Weiterführende Informationen findest du in den Förderbestimmungen „Corona – Soforthilfe“ oder auf den Internetseiten der Aktion Mensch. Direkt zur Antragstellung geht’s hier.

25. März 2020

Ich kann was!-Initiative

Bewerben bis 11. Mai – Projektförderung bis 10.000 Euro

Vom 16. März bis zum 11. Mai können sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit über das Online-Portal für eine Förderung durch die Ich kann was!-Initiative bewerben.

Mit einer Förderhöhe von bis zu 10.000 Euro pro Vorhaben fördert die Stiftung Projekte im Bereich medialer und digitaler Kompetenzförderung unterstützen. Das Alter der Kinder und Jugendlichen in den geförderten Projekten liegt zwischen 10 und 16 Jahren

Auch Einreichungen für die Schaffung von Rahmenbedingungen für die medienpädagogische Arbeit, als übergreifendes Organisationsentwicklungsprojekt, können nun im Bereich Technik und Personalfortbildungen mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. 

Mehr Infos findest du hier

24. März 2020

Smart Hero Award

Bewerben bis 27. April – Preisgeld insgesamt 125.000 Euro

Mit dem Smart Hero Award zeichnen die Stiftung Digitale Chancen und Facebook seit 2014 Projekte aus, die soziale Medien für den guten Zweck nutzen. Smart steht dabei für den klugen Einsatz von Social Media für Anerkennung, Respekt und Toleranz.

Die Kategorien

Die Smart Heroes 2020 sind “NACHHALTIG.ENGAGIERT” und setzen sich mit Hilfe sozialer Medien für unsere Mitmenschen, unsere Umwelt und unsere Gesellschaft ein. Die Auszeichnung wird in drei Kategorien vergeben:

Sozial Handeln
Smart Heroes die sozial handeln setzen sich für ein starkes und soziales Miteinander ein. Sie leisten zum Beispiel Hilfestellung in Notsituationen oder helfen Menschen bei einer Einschränkung durch Krankheit oder Behinderung.

Demokratisch Gestalten
Smart Heroes die demokratisch gestalten machen sich für die gleichen Chancen und Rechte aller Menschen stark. Sie fördern zum Beispiel den gesellschaftlichen Dialog oder leisten Aufklärungsarbeit im Bereich demokratische Werte.

Ökologisch Wirtschaften
Smart Heroes die ökologisch wirtschaften setzen sich für den Schutz von Natur und Ressourcen ein. Sie sensibilisieren zum Beispiel für das Thema bewusster Konsum oder leisten einen aktiven Beitrag für die Umwelt.

Der erste Platz erhält jeweils 15.000 Euro Preisgeld, der zweite 10.000 Euro und der dritte immerhin noch 5.000 Euro. zusätzlich gibt es einen Publikumspreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Mehr Infos findest du hier

19. März 2020

Preis für digitales Miteinander

Bewerben bis 30. April – Preisgeld 10.000 Euro

Die Initiative „Digital für alle“ lobt den Preis für digitales Miteinander aus, er wird in diesen zwei Kategorien verliehen:  

In der Kategorie “Digitale Teilhabe” werden Projekte ausgezeichnet, die dazu beitragen, dass alle gesellschaftlichen Gruppen vom digitalen Wandel profitieren können und alle Teile der Gesellschaft an der digitalen Welt teilhaben können. Wir suchen Projekte, die digital benachteiligten Gruppen den Weg aus dem digitalen Abseits ermöglichen und dazu beitragen, dass sich alle Mitglieder unserer Gesellschaft in der digitalen Welt selbstbestimmt und sicher bewegen können.

In der Kategorie “Digitales Engagement” werden neue Formen des Engagements im digitalen Raum ausgezeichnet. Gesucht sind Projekte, die digitale Technologien auf innovative Weise für die Verbesserung und Ausweitung von bürgerschaftlichem Engagement nutzen oder mithilfe digitaler Technologien ganz neue Wege des Engagements eröffnen.

Mehr Infos findest du hier

19. März 2020

„Förderpott.Ruhr“ fördert Quartiersprojekte

500 bis 5.000 Euro – Frist 31. März 2020

Der Förderpott-Ruhr unterstützt Ideen und Projekte, die engagierte Menschen, gemeinnützige Organisationen, Initiativen, Vereine und Projekte für den eigenen Stadtteil initiieren oder bereits erfolgreich umsetzen. 

Dabei wird unterstützt, was im Quartier hilft – Vom Material für ein Gemeinschaftsgartenprojekt, Honorar- und Raumkosten für die integrative Theaterinitiative, ein Lastenfahrrad fürs Quartier, die Umsetzung eines BarCamps, den Roboterworkshop mit Jugendlichen, Honorarkosten für Anti-Gewalttrainings und so weiter. Mehr Infos findest du hier

25. Februar 2020

Projektausschreibung der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern

Noch bis 20. März 2020 bewerben und Förderantrag stellen!

Auch in 2020 schreibt die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern eine bayernweite Projektausschreibung aus. Vom 8. Januar bis zum 20. März 2020 können sich gemeinnützige Organisationen, Vereine, Ideenträger und Initiativen für Projektgelder ab 1.000 Euro bis max. 5.000 Euro bewerben.

Mitmachen können alle, die ein Projekt oder eine Idee planen und mit ehrenamtlichem Einsatz auf gesellschaftliche Herausforderungen reagieren. Mehr Infos findest du hier

25. Februar 2020

Fundraising Digital – Vier Tage mit 8 kostenlosen Webinaren

Die Haus des Stiftens gGmbH bietet wieder eine neue Webinarwoche für Non-Profit-Organisationen an.
In Kooperation mit dem Fundraiser-Magazin findet vom 30. März – 2. April 2020 die FUNDRAISING.DIGITAL statt. Täglich beleuchten zwei Webinare wichtige Fragen rund um das Thema „Online-Spenden erhalten die Freundschaft“. 

Dies sind die Themen:

  • Spender*innen finden und binden,
  • Junge Spendergruppen im digitalen Fundraising,
  • Supporter-welcome-journey
  • Spender*innen effizient verwalten;
  • Spenden sammeln mit Facebook 
  • Spenden sammeln mit E-Mail-Marketing 
  • Bewegtbild-Kommunikation mit dem Smartphone.
  • Der Dreiklang für digitales Fundraising

Interessiert? Dann schau hier mal rein.

18. Februar 2020

MITWIRKEN – das neue Förderprogramm der Hertie-Stiftung für gelebte Demokratie

Bewerbung bis 26 Februar 2020

So beschreibt die Hertie-Stiftung ihre Förderung:

Ihr wollt mit eurem Projekt Partizipation gestalten, Dialog anregen oder Vielfalt stärken? Teilhabe ermöglichen, Transparenz schaffen oder Demokratie vermitteln ist euer großes Ziel? 

Dann seid ihr bei uns genau richtig.

Ausgewählte Projekte starten gemeinsam vom 27. Mai bis 24. Juni 2020 in den Crowdfunding-Contest auf Startnext, bauen eine Community auf und finanzieren so ihre Ideen. Vorab begleiten wir euch mit Workshops, Beratung, Webinaren und vielem mehr. Die erfolgreichsten Projekte erhalten außerdem zusätzliche Preisgelder in Höhe von 200.000 Euro von der Hertie-Stiftung.

Bewerbt euch noch bis zum 26. Februar für unseren Crowdfunding-Contest!

Mehr Infos gibt’s hier.

18. Februar 2020

Förderung für kulturelle Freiwilligenprojekte im ländlichen Raum von Rheinland-Pfalz

5.000 Euro – Frist 15. Februar

Jetzt wieder: 

Freiwillige können gemeinsam mit ihren Einsatzstellen eine Förderung von bis zu 5.000 Euro für ihre eigenverantworteten Projekte in ländlichen Regionen beantragen.

Im Projekt „land.schafft“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V. werden Veranstaltungen, Workshops und Qualifizierungsangebote, mobile Veranstaltungsreihen, digitale Angebote (Apps, Podcasts usw.), Publicity für Einsatzstellen und Regionen gefördert.

Mehr Infos gibt’s hier.

22. Januar 2020

Innovative Projekte der Nahversorgung für das Land gesucht

Zweistufige Förderung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)  sucht beispielhafte, innovative Projekte, die die Nahversorgung in ländlichen Räumen verbessern. Die Themen sind diese:

  • Multifunktionale Nahversorgung
  • Nahversorgung und Logistik
  • Nahversorgung und digitale Zukunft
  • Nahversorgung und Mobilitätsangebote
  • Ausgestaltung und Strukturen

In dieser Ausschreibung wird die Entwicklung eines Konzeptes gefördert und begleitet, dem soll sich dann eine Förderung zur Umsetzung ausgewählter Projekte anschließen.

Antragsberechtigt sind Kommunen und Gemeinden mit bis zu 35.000 Einwohnern, die Förderung liegt bei 50.000 Euro, der Eigenanteil beträgt 5%.

Bewerbungsfrist ist der 31. März 2020. Mehr Infos gibt’s hier.

10. Januar 2020

Ideenwettbewerb „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“

Förderung bis 50.000 Euro

Gemeinsam mit dem Deutschen Kulturrat ruft der Rat für Nachhaltige Entwicklung gemeinnützige Akteure aus der Kulturszene und dem Bereich Natur- und Umweltschutz dazu auf, in Kooperationsprojekten einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklungskultur zu leisten.

Gesucht werden innovative Projektideen, die einen Wandel hin zu einer Nachhaltigkeitskultur in deinem Ort oder deiner Region bewirken. Der Austausch von Kulturschaffenden und Naturschutzakteuren soll neue Perspektiven auf Kultur und Umwelt eröffnen.

Projekte können maximal ein Jahr laufen und mit bis zu 50.000 Euro gefördert werden, Eigenmittel sind nicht gefordert. Es ist auch möglich, eine Weiterentwicklung von bereits laufenden Projekten einzureichen.

Bewerbungsfrist ist der 05. Februar 2020. Mehr Infos gibt’s hier.

10. Januar 2020

Neue Fördermöglichkeit für Wohnungslose in Bayern 

Fünf Millionen Euro für zehn Jahre 

In Bayern gibt es eine neue Stiftung zur Förderung der Wohnungslosenhilfe, für zunächst zehn Jahre hat sie ein Budget von fünf Millionen Euro. Die Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern fördert diese Inhalte:

  • Unterkünfte für Obdachlose
  • Angebote zur Prävention und Beratung
  • Hilfsangebote auf der Straße
  • Vernetzung von Akteuren der Wohnungslosenhilfe
  • Weiterbildung von Ehrenamtlichen

Die Richtlinien der Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern findest du hier.

Anschrift und Kontaktmöglichkeit gibt’s hier.

10. Januar 2020

Projektförderung für Kitas und Schulen

Lebenswerte Zukunft – Entrepreneurship Education 

Der Fonds „Entrepreneurship Education“ ist eine Initiative der Stiftung Bildung in Kooperation mit der Karl Schlecht Stiftung und der Joachim Herz Stiftung. Er fördert Projekte von Kitas und Schulen mit bis zu 5.000 Euro.

„Entrepreneurship Education“ heißt Handeln lernen – gemeinsam, eigenverantwortlich, kreativ, zukunftsfähig: ob in gemeinnützigen Schüler*innenfirmen oder Genossenschaften, in Planspielen, beim Aufbau von Repair Cafes und Nimm-und-Gib-Läden, beim Werkeln in Recycling-Garagen oder Maker Spaces, beim Vertrieb selbstgefertigter Produkte oder auf dem nachhaltigen Kitamarkt.

Der Förderfonds unterstützt Projektvorhaben und hilft mit Fördermitteln, Ideen von Kitas, Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen umzusetzen, in denen junge Menschen unternehmerisches Denken und Handeln ausprobieren und in denen ethisches und nachhaltiges Wirtschaften praktisch erfahrbar wird.

Anträge sind bis 30. Januar beziehungsweise bis 30. April 2020 möglich.

Mehr Infos gibt´s hier

11. Dezember 2019

Zweite Förderrunde des Demokratiefonds

Projektförderung bis 5.000 Euro

Acht deutsche Stiftungen haben den Förderfonds Demokratie ins Leben gerufen und ihn mit 825.000 Euro gefüllt.

Gemeinnützige Vereine, Stiftungen, Kinder- und Jugendprojekte, Wissenschaftliche Institute, Sozialunternehmen, gGmbHs und selbstorganisierte Initiativen ohne Vereinsstruktur aus dem gesamten Bundesgebiet können sich für den »Förderfonds Demokratie« bewerben.

Mit der Förderung sollen vorbildliche Vorhaben, Ideen und Projekte unterstützt werden, die einen Beitrag zur Stärkung der Demokratie leisten. Menschen sollen ermutigt werden, demokratische Mitverantwortung zu übernehmen.

Bewerbungen für die zweite Förderrunde sind vom 7. Januar bis 31. März 2020 möglich.

Mehr Infos gibt´s hier

11. Dezember 2019

Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

Bundesinvestitionsprogramm fördert mit 120 Millionen Euro

Der Bund plant in den Jahren 2020 bis 2023 insgesamt 120 Millionen Euro in den Aus-, Um- und Neubau von Frauenhäusern und Beratungsstellen in Deutschland zu investieren.  Im Januar 2020 soll das Programm starten.

Wenn das für dich interessant ist, empfehle ich dir, im Januar die Seite des BMFSFJ im Auge zu behalten, um den Start nicht zu verpassen. Oder du schaust hier wieder nach, denn natürlich wird es auch hier eine Info geben.

11. Dezember 2019

Internet für alle

Neues Förderprogramm von Aktion Mensch

Mit dem neuen Programm ‚Internet für alle‘ fördert Aktion Mensch die Anschaffung von Hardware und die Schulung/Begleitung von Nutzern oder Multiplikatorinnen. 
Ziel der Förderung ist es, Kindern und Jugendlichen, Menschen mit Behinderungen oder Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten einen kostenfreien Zugang zum Internet zu ermöglichen.

Die Förderung beträgt je 5.000 Euro für

  • Hardware wie Router, PC, Tablets oder spezielle Eingabegeräte für die barrierrefreie Nutzung
  • Honorar- oder Sachkosten von Bildungsangeboten wie Medienkompetenz, Bedienung der Geräte, Risiken der Internetnutzung.

Das Förderprogramm läuft vorerst bis zum 30. September 2021 und richtet sich zum Beispiel an

  • Wohnangebote
  • Beratungsstellen
  • ambulante Dienste
  • Offene Angebote der Selbsthilfe oder für Kinder und Jugendliche
  • Gemeindezentren, Jugendzentren
  • Inklusive/Integrative Kindertagesstätten

Einzelpersonen werden nicht gefördert. Mehr Infos gibt´s hier

18. Oktober 2019

Kreatives Europa –

Auschreibung für kulturelle Kooperationsprojekte 

bis 2 Mio Euro Förderung – Frist 27. November 2019

Das EU-Programm Kreatives Europa fördert länderübergreifende Kooperationsprojekte, die die kulturelle und sprachliche Vielfalt Europas und sein kulturelles Erbe erhalten oder fördern.

Ziele der Förderung sind

  • kulturelle Organisationen, Akteure und Werke länderübergreifend bekannt machen
  • neue und innovative Möglichkeiten entwickeln, um das Publikum zu erreichen und zu gewinnen, besondere Zielgruppen sind junge Menschen, Menschen mit Behinderungen und unterrepräsentierte Gruppen
  • Kapazitätenaufbau durch Bildung und Ausbildung, Digitalisierung oder neue Geschäftsmodelle
  • Interkultureller Dialog und soziale Integration von Migrant*innen und Geflüchteten
  • Kulturerbe, anschließend an das Europäische Jahr des Kulturerbes 2018

Gefördert werden kleine Kooperationsprojekte mit mindestens drei Partnern aus drei Programmländern oder große Kooperationsprojekte mit mindestens sechs Partnern aus sechs Programmländern. Antragsberechtigt sind Einrichtungen der Kultur- oder Kreativbranche, der Antrag muss bis zum 27 November 2019 eingereicht werden. 

Antragsberatung erhältst du bei dem Creative Europe Desk Kultur in Bonn, dort findest du auch nähere Infos zu der Ausschreibung 

14. Oktober 2019 

Fünfte Ausschreibungsrunde der Urban innovative Actions-Initiative

Förderung bis zu 5 Millionen Euro – Frist 12. Dezember

Gefördert werden innovative und experimentelle Pilotprojekte in Kommunen, Städten oder Landkreise von mindestens 50.000 Einwohnern

Projektanträge können zu folgenden Themen eingereicht werden:

Luftqualität

  • Sauberes Pendeln, saubere Luft und Klimaschutz

Kreislaufwirtschaft

  • Innovative Lösungen zur Vermeidung von Kunststoffen und anderen Schadstoffen, etwa Arzneimitteln, in kommunalen Abfall- und Abwasserströmen

Kultur und Kulturerbe

  • Förderung von sozialer Eingliederung und sozialem Zusammenhalt durch verbesserten Zugang zu und mehr Teilhabe an Kultur und Freizeitangeboten
  • Entwicklung und Umsetzung innovativer partizipativer Verwaltungs- und Managementstrukturen für Kulturerbe und Kulturgüter,
  • Weiterentwicklung des Naturerbes
  • Förderung des lokalen Arbeitsmarktes durch nachhaltige Geschäftsmodelle im Bereich Kultur und Kulturerbe
  • Ermittlung neuer Strategien für nachhaltigere Touristenströme
  • Förderung des interkulturellen Dialogs

Demographische Veränderungen

  • Zugang zu gemeinschaftsbasierten Sozial- und Gesundheitsdienstleistungen
  • Zugänglichkeit und Nachhaltigkeit grundlegender öffentlicher Dienstleistungen
  • Entwicklung einer Gesellschaft 5.0, z. B. durch den Einsatz von Robotertechnik und künstlicher Intelligenz
  • Entwicklung der „silbernen Wirtschaft“;
  • Stärkung der erwerbstätigen Bevölkerung durch Halten und Umqualifizierung der bestehenden erwerbstätigen Bevölkerung vor Ort und Anziehen neuer Erwerbstätiger;
  • Anregung lokalen Unternehmertums, insbesondere in der jungen Bevölkerung;
  • Stärkung der Kapazität von Arbeitsmarkteinrichtungen, in der Berufsbildung, von Ausbildungseinrichtungen sowie in der Erwachsenenbildung.

Die Förderquote beträgt 80%, größere Projekte werden bevorzugt gefördert.

Es gibt Seminare und Onlineberatung für Antragsteller, das solltest du unbedingt nutzen. Mehr Infos findest du hier

24. September 2019

KREATIVES EUROPA – Fördermöglichkeiten für kleine Musik-Veranstaltungsstätten

Förderung bis zu 70.000 Euro – Frist 15. November

Das EU-Programm „Kreatives Europa“ hat einen Aufruf zur Einreichung von Kooperationsprojekten von kleinen Musik-Veranstaltungsstätten mit einer Kapazität von bis zu 400 Gästen veröffentlicht.

Förderfähig sind Projekte mit diesen Inhalten:

  1. Kooperation zwischen kleinen Musik-Veranstaltungsstätten, um ihre Fähigkeit zu stärken, sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen begegnen zu können
  2. Aufbau von Partnerschaften mit den relevanten lokalen, regionalen oder nationalen Behörden, um ein unterstützendes Umfeld für kleine Musik-Veranstaltungsstätten aufzubauen, in dem sie ihren sozio-ökonomischen Beitrag zur lokalen Gemeinschaft maximieren können

Die Förderquote beträgt 90%, der Antrag muss bis zum 15. November 2019 eingereicht werden.

Mehr Infos findest du auf der Seite der Europäischen Kommission 

12. September 2019

Europäische Stiftungsinitiative »Civitates«

Förderung der Zivilgesellschaft in Europa

Civitates ist ein Zusammenschluss von 16 Stiftungen aus ganz Europa, die ihre Fördergelder zu einem gemeinsamen Fond zusammenbringen. In den ersten beiden Jahren (2018-2020) umfasst dieser Fond ein Gesamtvolumen von 4,1 Mio Euro zur Förderung der Zivilgesellschaft in Europa.

Der Fonds unterstützt europaweit diese Inhalte:

  • zivilgesellschaftliche Koalitionen, die die Widerstandsfähigkeit des zivilgesellschaftlichen Sektors in ihren jeweiligen Ländern kollektiv und effektiver stärken.
  • zivilgesellschaftliche Gruppen, die sich für eine gesunde digitale Öffentlichkeit einsetzen, in der öffentliche und demokratische Werte gewahrt werden.

Mehr Infos gibt´s hier

13. August 2019

Förderaufruf des ESF in Baden-Württemberg

Starke Kinder – Projekte gegen Kinderarmut

Das Förderprogramm ESF-Starke Kinder hat diese Ziele:

  • Stabilisierung der individuellen Lebenssituation im familialen, sozialräumlichen, schulischen und ggf. beruflichen Kontext.
  • Erarbeitung von individuellen armutsvermeidenden Perspektiven für die Zielgruppe und ihr familiäres Umfeld.
  • Verringerung und Verhütung des vorzeitigen Schulabbruchs.
  • Unterstützung des Zugangs der Zielgruppe zu einer hochwertigen Grund- und Sekundarbildung.
  • Heranführung an und Integration in Regelsysteme (Jugendhilfe, Schule, Ausbildung, Arbeitsmarkt, Arbeitsförderung, Soziale und ggf. gesundheitliche Beratungs- und Unterstützungssysteme). 

Insgesamt gibt es vier Millionen Euro für die Förderung solcher Projekte in Baden-Württemberg, deinen Antrag musst du bis zum 25. September stellen.

Mehr Infos gibt´s hier

13. August 2019

70.000 Euro für gemeinnützige Projekte

Die Spendenkampagne der Deutsche Bahn Connect GmbH „RadGeber Werden“ geht in die zweite Runde und unterstützt gemeinnützige Organisationen mit insgesamt 70.000 Euro.

In den Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart können Organisationen mit einem Projekt teilnehmen und bis zu 1.000 Euro Fördergelder erhalten.

Hier kannst du dein Projekt einreichen

02. Juni 2019

Bildungspreis „Rheinischer Bildungsplatz“ erstmalig ausgelobt

5.000 Euro Preisgeld für gemeinnützige Bildungsinitiativen in Köln und Region

Bewerbungsphase startet am 6. Mai

Die Rheinische Stiftung für Bildung vergibt 2019 zum ersten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Bildungspreis „Rheinischer Bildungsplatz“, kurz „RheBi“ genannt.
Teilnehmen können gemeinnützige Bildungsinitiativen aus Köln und der Kölner Region. Die Auszeichnung richtet sich an kleinere, regionale, noch wenig bekannte Projekte, die mit einem geringen Budget einen Platz für Bildung in Köln und Region möglich machen.

Bewerbungen sind vom 6. Mai bis 14. Juni ausschließlich online auf www.bildungsplatz.rheinische-stiftung.de möglich.

Der erste „Rheinische Bildungsplatz“ soll an eine Initiative vergeben werden, die sich mit dem Thema „Wissenstransfer – von Generation zu Generation“ befasst.

01. Juni 2019

Kostenlose Beratung für soziale Initiativen durch startsocial

Bis zum 07. Juli bewerben

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100 viermonatige Stipendien an soziale Initiativen. Mitmachen können alle, die soziale Probleme oder Herausforderungen mit Hilfe von Ehrenamtlichen anpacken.

Die startsocial-Stipendiaten erwartet eine kostenlose viermonatige Beratung ihrer sozialen Initiative durch jeweils zwei erfahrene Fach- und Führungskräfte. Diese unterstützen die Stipendiaten bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer sozialen Organisationen, Projekte und Ideen. Darüber hinaus bietet das Stipendium zahlreiche spannende Veranstaltungen, Workshops und Pro-bono-Angebote.

25 herausragende Initiativen werden am Ende des Stipendiums auf einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro, darunter ist auch ein Sonderpreis der Bundeskanzlerin.

Die Bewerbungsphase für den kommenden Wettbewerb startet am 6. Mai und läuft bis zum 7. Juli 2019. Die Bewerbung erfolgt online. Ein kurzer Leitfaden führt Schritt für Schritt durch die Online-Bewerbung.

Hier gibt es weitere Informationen

17. Mai 2019

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) fördert Projekte der Jugendhilfe, Antragsfrist ist der 14. Juni 2019.

Hier der Auschreibungstext: 

Interessenbekundungsverfahren

zur Förderung von Projekten im Jahr 2020 in der Jugendhilfe aus Mitteln des Landschaftsverbandes Rheinland gem. § 85 Abs. 2 Ziff. 4 SGB VIII

(Rundschreiben Nr. 43/2/2019)

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landschaftsverband Rheinland (LVR-Landesjugendamt) richtet die Förderung von Projekten in der Jugendhilfe aus Mitteln der Sozial- und Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Rheinland neu aus, um besser auf örtliche Gegebenheiten und Belange (aktuelle Themen, Problematiken etc.) eingehen zu können.

Gleichzeitig wird die bisherige Ausschreibungspraxis verändert. Um den Aufwand der Beantragung von Projekten zu reduzieren, wird ein Interessenbekundungsverfahren eingeführt, in dessen Zentrum eine kurze Projektskizze steht.

Mit dem Ihnen nun vorliegenden Interessenbekundungsverfahren, das sich schwerpunktmäßig auf das Thema „Jugend“ bezieht, können Sie innovativ ausgerichtete Projekte vorstellen. Ihre Projektidee (Thema, Zielgruppe, Problemlage etc.) legen Sie bitte kurz mit 1-2 Din A4 Seiten dar (Projektskizze) und ergänzen sie um eine kurze Kostenübersicht (siehe Anlage) und Angaben über die Laufzeit (einjährig bzw. mehrjährig) Für die Erstellung der Projektskizze samt Anlage können Sie ein Formular nutzen, das als Word-Dokument unter jugend.lvr.de >…. herunterzuladen ist. Die Unterlagen reichen Sie bitte bis zum 14.06.2019 beim Landesjugendamt Rheinland ein.

Hier findest du den ausführlichen Text mit Infos zu förderfähigen Formaten

02. Mai 2019

Ideenwettbewerb „MACHEN! 2019“: 
Startkapital für kreative Projekte in Ostdeutschland

„MACHEN! 2019“ ist ein Wettbewerb, der von Christian Hirte, dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, ausgerichtet wird.

Bis zum 30. Juni 2019 können engagierte Gruppen in den neuen Bundesländern kreative Projektideen einreichen, die unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen zusammenbringen und dem Gemeinwohl dienen.

Die Teilnehmenden mit den besten Ideen erhalten ein Preisgeld zwischen 5.000 und 15.000 Euro, das als Startkapital für die Umsetzung verwendet werden soll.

Die Preise werden in einer Hauptkategorie und zwei Sonderkategorien vergeben: :»Bürgerschaftliches Engagement – Lebensqualität stiften und Zusammenhalt stärken«, »Grenzüberschreitende Partnerschaften stärken« und »Deutsch-deutsche Geschichte erlebbar machen«.

Mehr Infos gibt’s hier:

MACHEN!2019

26. 04.2019