Das Logo „Spiel des Jahres“ kennt vermutlich jeder, aber wer weiß schon, dass dahinter ein Verein steckt, der auch Fördermittel vergibt? Außer denen vielleicht, die die Monatsinfo des Blogs lesen, denn im September 2021 habe ich diese Fördermöglichkeit als Stiftung des Monats vorgestellt. Nun steht die Antragsfrist von „Spiel des Jahres“ vor der Tür und es gibt einen neuen thematischen Schwerpunkt für das Jahr 2022. Grund genug, diese Fördermöglichkeit in einem eigenen Beitrag näher zu beleuchten.

Förderung über Spiel des Jahres

Spiel des Jahres bietet dir zwei Fördermöglichkeiten: eine Förderung über den jährlich wechselnden Schwerpunkt und eine Förderung über die allgemeine Projektförderung, sollte deine Projektidee nicht zum jährlichen Schwerpunkt passen.

Für beide gilt: Gesellschaftsspiele stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten, durch die Menschen die Vielfalt von und die Freude an Gesellschaftsspielen entdecken. Es liegt nahe, dass du mit der Förderung von Spiel des Jahres Spiele anschaffen kannst. Darum geht es aber nicht alleine, die reine Spieleanschaffung wird vom Verein auch nicht gefördert.

Hier geht es auch darum, was konkret du planst, um diese Spiele deiner Zielgruppe näher zu bringen, sie sozusagen ins Spiel zu bringen. Spiel des Jahres möchte dazu ein Konzept sehen, aber keine Sorge, du musst jetzt keine 5 Seiten dazu schreiben, mehr als 1000 Zeichen sollte deine Projektbeschreibung nicht haben. Zu deiner Info: Bis hierhin hat der Beitrag bereits 1227 Zeichen – ohne Leerzeichen. Das ist also überschaubar, auch der restliche Antrag ist erfreulich einfach und niederschwellig.

Konkrete Zielgruppen benennt Spiel des Jahres nicht, deine Aktion kann sich an Kinder und Jugendliche ebenso richten wie an Familien, Erwachsene oder Seniorinnen und Senioren.

Jahresschwerpunkt 2022

Für das Jahr 2022 liegt der Förderschwerpunkt auf Spielen in Ganztagseinrichtungen. Spiel des Jahres schreibt dazu:

Auch wenn es immer mehr spielähnliches Lernmaterial gibt, kommen echte Brettspiele meist nur außerhalb des eigentlichen Unterrichts auf den Tisch. In der Nachmittagsbetreuung wird es häufig so praktiziert, dass die Kinder eigenständig Spiele aussuchen und für sich untereinander in Kleingruppen spielen. Dies führt unserer Erfahrung nach aber dazu, dass üblicherweise Spiele ausgewählt werden, die für die Entwicklungsstufe der Kinder nicht geeignet sind oder wenig modernen Spielreiz bieten.

Das Entdecken neuer Gesellschaftsspiele muss angeleitet werden, die Kinder und Jugendlichen müssen dabei aktiv begleitet werden. Gerade im Konzept der Ganztagsschule bieten sich mehr Gelegenheiten dieses angeleitete Spielen vor allem auch zum Aufbau sozialer Kompetenzen einzusetzen.

Beispiele für förderfähige Maßnahmen

Förderfähig wären im Jahresschwerpunkt 2022 zum Beispiel diese Maßnahmen:

  • Schülerinnen und Schüler organisieren einen regelmäßigen Spielenachmittag
  • Lehrkräfte und Betreuungspersonal machen eine Fortbildung und lernen neue Spiele kennen
  • Eltern und Lehrkräfte werden zu einem Spieleevent eingeladen, um ihnen Spiele vorzustellen und den Spaß am Spielen zu vermitteln

Im Jahresschwerpunkt kannst du Spielpakete im Wert von 500,- Euro beantragen, hier kannst du zwischen vier Varianten wählen: ein Paket für Kita, eines für 6-10-Jährige, eines ab 10 Jahren oder ein individuell zusammengestelltes, dessen Inhalte du selbst im Fachhandel besorgst. Über diese Spiele hinaus kannst du auch weitere Kosten im Antrag einstellen, mehr dazu erfährst du gleich.

Projektförderung

Die Projektförderung erweitert das Förderspektrum von Spiel des Jahres, hier kannst du ein Projekt beantragen, dass sich um Gesellschaftsspiele dreht, aber eben nicht im Ganztag verortet ist. Willst du zum Beispiel regelmäßig einen generationsübergreifenden Spieltreff im Seniorenzentrum anbieten, so wäre die Projektförderung der richtige Fördertopf für dich. Zumindest dieses Jahr, im nächsten Jahr fällt ein solches Projekt vielleicht in den Jahresschwerpunkt, wer weiß…

Lass uns noch kurz einen Blick auf die Fördervoraussetzungen werfen.

Wissenswertes zur Förderung

Die Stichpunkte zur Förderung, die ich dir nenne, gelten für die Projektförderung ebenso wie für die des Jahresschwerpunktes. Folgendes solltest du bei deinem Antrag berücksichtigen:

  • Antragsfrist ist der 31. Januar 2022
  • Antragsberechtigt sind Vereine, öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Kitas und so weiter, Stiftungen oder Gesellschaften
  • Gefördert werden nur neue Projekte, die noch nicht begonnen haben
  • in einem angemessenen Verhältnis von ungefähr 2/3 der Gesamtkosten kannst du Kosten für Mobiliar beantragen, das zur Projektdurchführung benötigt wird
  • Honorare oder Aufwandsentschädigungen für Ehrenamtliche sind ebenfalls förderfähig, Personalkosten von Mitarbeitenden leider nicht

Auf der Homepage von Spiel des Jahres findest du alles weitere Wissenswerte sowie das Antragsformular. Sehr hilfreich sind auch die Musteranträge, die du dort findest, schau sie dir an, dann siehst du, dass sie wirklich nicht aufwändig sind. Viel Erfolg!


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Mentoring Fördermittelanträge

Neue Beiträge in diesem Blog

  • Frauenproträt

Die Kulturstiftung des Bundes

Die Kulturstiftung des Bundes bietet viele Fördermöglichkeiten, eine davon ist die Allgemeine Projektförderung. Dort kannst du bis zum 31. Januar einen Antrag einreichen, was du hier beantragen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Ausschreibung des Innovationsfonds

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ hat aktuell einen Förderaufruf für Modellprojekte zur Demokratieförderung, der Extremismusprävention oder der Gestaltung der gesellschaftlichen Vielfalt veröffentlicht. Mehr dazu hier.

  • Häuserzeile

Der Verfügungsfonds

Manche Städte oder Gemeinden haben einen Verfügungsfonds eingerichtet, über den du Fördergelder beantragen kannst. Was hier geht, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Technik und Zahlnräder

Der Perlenfonds der Joachim-Hertz-Stiftung

Die Joachim Herz Stiftung fördert Bildung, Wissenschaft und Forschung im schulischen und außerschulischen Bereich. Über den Perlenfonds der Hamburger Stiftung werden pro Jahr 30 Projekte mit bis zu 25.000 Euro gefördert.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS