25 Millionen für Sportvereine und Sportangebote

Mit dem Programm Restart – Sport bewegt Deutschland will die Bundesregierung nach der Corona-Pandemie wieder mehr Menschen in Bewegung bringen. Dazu hat das Bundesministerium des Inneren gemeinsam mit dem DOSB ein Förderprogramm für Verbände, Vereine, Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder, Kommunen und BürgerInnen aufgelegt, bis Ende 2023 stehen hier mit drei Förderschwerpunkten insgesamt 25 Millionen Euro zur Verfügung.

Was genau hier förderfähig ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Die Förderschwerpunkte von Restart

Das Förderprogramm Restart hat diese drei Ziele:

1. Nach der Corona-Pandemie wieder mehr Menschen in Deutschland in Bewegung zu bringen und für den Vereinssport zu begeistern,

2. den Ausbildungsstau bei Übungsleitenden/Trainer*innen und Schiedsrichter*innen auszugleichen und

3. die Vereinsentwicklung zu unterstützen

Am Schaubild siehst du, dass es dazu drei Fördersäulen gibt

Digital und qualifiziert – Stärkung des ehrenamtlichen Engagements

Starke Aktionen von starken Vereinen

Aller Anfang ist leicht – Sportliche Einstiegsangebote

Diesen Fördersäulen sind unterschiedliche Förderangebote zugeordnet. Sie richten sich an verschiedene Zielgruppen und haben auch unterschiedliche Antragsfristen oder Förderhöhen. Wir schauen sie uns jetzt einzeln an, dann kannst du prüfen, welches für dich das richtige Angebot ist.

Restart erste Säule – Digital und qualifiziert.

Dieses Förderangebot richtet sich an Vereine, die Ehrenamtliche zu Übungsleitern ausbilden. Ziel der Förderung ist es, neue Ehrenamtliche zu gewinnen und zu qualifizieren, den Aus- und Fortbildungsstau, der während Corona entstanden ist, abzubauen und die Ausbildung zum Beispiel durch Blended Learning weiterzuentwickeln.

Gefördert werden Aus- und Fortbildungen für alle Sportarten und alle Angebotsformen, insbesondere auf der Einstiegs-Ebene (C-Lizenz oder Vorstufe). Förderfähig sind die DOSB-Mitgliedsorganisationen, die innerhalb der DOSB-Lizenzausbildung als Ausbildungsträger aktiv sind.

Die erste Antragsphase ist schon durch, sie lief im Dezember 2022. Im März diesen Jahres soll es aber eine zweite Runde geben, hier kannst du genauer schauen, welche Maßnahmen förderfähig sind:

  • Vergünstigte Aus- Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme für TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen, VereinsmanagerInnen, SchiedsrichterInnen oder Lehr-Teams. Diese Sachkosten kannst du dafür beantragen:
      • Raummieten
      • ReferentInnen-Honorar oder Kursgebühren für Fortbildungen des Lehrpersonals
      • Lehr- und Lernmaterialen, digital, Druckmaterial oder Ähnliches
      • Miete oder Leasing Ausbildungsmobil
  • Kosten einer mediendidaktischen Beratung zum Beispiel über eine Agentur
  • Hardware zur Stärkung der digitalen Infrastruktur in Ausbildungszentren, hier geht Kauf oder Miete auch für Lehrutensilien, die bei Vorauszahlung über den Bewilligungszeitraum hinaus erhalten bleiben
  • Software Lehr-Lernumgebung  
  • Ausgaben für eine Agentur zur Beratung oder Programmierung von Plattformen / erweiternde Tools (Programmierung oder Miete – zum Beispiel auch Abos, die bei Vorauszahlung über Bewilligungszeitraum hinaus gültig bleiben)

In der ersten Runde gab es dafür bis zu 58.000 Euro pro Projekt, ob das in der zweiten Runde auch so sein wird, wird sich zeigen.

Restart zweite Säule – starke Aktionen von starken Vereinen

In der zweiten Säule von Restart gibt es drei Aktionen. Ich spreche bewusst von Aktionen, weil nur zwei mit Fördermitteln verbunden sind, nämlich Vereinsevents und der Sportvereinscheck. Was sich dahinter verbirgt – dazu gleich mehr. Erst schauen wir auf die dritte Aktion, die Bewegungslandkarte.

Die Bewegungslandkarte BeLa

Die Bewegungslandkarte soll alle regionalen Sportangebote erfassen und so interessierten Personen die Sportmöglichkeiten in ihrem Umfeld zeigen. Geplant ist ihr Start für den April 2023, das Angebot deines Sportvereins kannst du dort kostenlos eintragen.

Kommen wir nun zu den beiden anderen Aktionen.

Sporttage sind Feiertage

Gefördert werden hier außenwirksame Aktionen, die der Gewinnung neuer Mitglieder dienen. Dazu gibt es 4.000 x 1.000 Euro. Einen Antrag kannst du ab 26. Januar bis voraussichtlich Ende Juli 2023 stellen. Antragsberechtigt sind Vereine sowie Kreis- und Stadtsportbünde.

Förderfähig sind zum Beispiel diese Maßnahmen:

  • Vereinsveranstaltungen und Angebotsentwicklung: 
    • Sport, Bewegungs-, Familien- und Spieltage, Tage der offenen Tür
    • Aktionstage mit Themenschwerpunkten zum Beispiel Sportabzeichen, Gesundheit
  • Angebotsentwicklung
    • Niedrigschwelliges Mitmachangebot, zum Beispiel Sport im Park
    • Besondere Vereinsangebote: zum Beispiel Mitternachtssport
    • Schnupperkurse und Informationsveranstaltungen für Neumitglieder
    • Entwicklung neuer zielgruppengerechter Vereinsangebote zum Beispiel Eltern-Kind Angebote, digitale/hybride Formate, Präventions- und Rehabilitationssportkurse
  • Auf- und Ausbau von Kooperationen
    • Kooperationsangebot mit Schulen und Kita, zum Beispiel Schul-AGs, Sportangebote im Rahmen der Ganztagsbetreuung
    • Kooperationsangebot mit Betrieben, zum Beispiel Betriebssportangebote
    • Kooperationsangebot mit Kommune, zum Beispiel Sportangebote im öffentlichen Raum, Mitwirken in der kommunalen Bewegungsförderung
    • Kooperationsangebote mit Multiplikatoren, zum Beispiel Ärzteschaft, Kirchen, Gemeinden
  • Projekte mit Themenschwerpunkten, die verschiedene Zielgruppe ansprechen
    • vulnerable Gruppen
    • Mädchen und Frauen
    • Familien
    • Menschen mit geringem Einkommen
  • Projekte zur Förderung der Schwimmfähigkeit
    • Kooperationen mit Hotels, Wellnesseinrichtungen oder anderen Institutionen wie zum Beispiel Rehaeinrichtungen, die ein eigenes Schwimmbad haben 
    • Kooperationen mit Schwimmschulen
  • Öffentlichkeitswirksame Aktionen zur Erreichung von potenziellen Neumitgliedern mittels
    • Flyer- oder Videoerstellung
    • Etablierung oder Weiterentwicklung einer Vereinshomepage, Vereinsapp oder weiteren digitalen Tools
    • Social Media – Aktivitäten
    • Pressemitteilungen / Zeitungsanzeigen

Der Sportvereinscheck

 Der Sportvereinscheck ist ein Zuschuss in Höhe von 40,- Euro für eine Vereinsmitgliedschaft oder eine Kursgebühr. Einlösen können ihn Menschen, die an einem Sportangebot interessiert sind. In den FAQS zu Restart sind seine Ziele sehr schön beschrieben:

Mit den Sportvereinsschecks sollen sportinteressierte Menschen für den Sport zurück gewonnen wie auch Bewegungs-Muffel für mehr Bewegung neu begeistert werden. Wir wollen Hemmschwellen für einen Vereinseintritt bewusst absenken, die Menschen über Freude an der Bewegung in der Sportgruppe binden und von den Mehrwerten der Vereinsgemeinschaft dauerhaft überzeugen.

Sportinteressierte können einen solchen Sportscheck herunterladen und bei einem Verein ihrer Wahl – vielleicht haben sie den auf der Bewegungslandkarte gefunden – einlösen. Der Verein wiederum reicht ihn über das Förderprotal von Restart ein und erhält den Zuschuss.

Es soll 150.000 Sportschecks geben, ab dem 24. Januar können sie auf dem Förderportal heruntergeladen werden, dein Verein muss ihn bis spätestens 31. Oktober eingereicht haben.

Restart dritte Säule – Sportliche Einstiegsangebote

In der dritten Säule geht es um Sportangebote im öffentlichen Raum, Sport im Grünen oder im Freien. Sie sollen gefördert werden, dazu will Restart 150 öffentlich zugängliche Verleihangebote inklusive Trainingsequipment für verschiedene Kommunen fördern.

Konkrete Ziele der Förderung sind diese:

  • Durch die kostenfreie Nutzung der Sportgeräte soll ein bewegter Lebensstil und die Motivation zum sozialen Zusammenkommen und gemeinsamen Sporttreiben in der Bevölkerung gefördert werden.
  • Sportvereine sollen sich strategisch mit der Nutzung von Grün- und Freiräumen für qualifizierte Sportangebote zur langfristigen Mitgliederentwicklung und -bindung auseinandersetzen.
  • Vereine sollen die Vorteile eines qualifizierten und angeleiteten Trainings im Vergleich zum Individualtraining darstellen.

In diesem Fördermodul sind nur Kommunen antragsberechtigt, sie müssen allerdings eine Kooperation mit einem lokalen Sportverein eingehen und ein Nutzungskonzept einreichen. Die Zeit dafür ist leider recht kurz, bis zum 28. Februar muss der Antrag eingereicht werden.

Sonst noch wissenswert

Sollte da für dich und deinen Verein was Passendes dabei gewesen sein, findest du hier weitere Infos zu Restart sowie Ansprechpersonen für deine Fragen. 

Zum Programm gab es schon ein Webinar, das aufgezeichnet wurde, so dass du es dir noch einmal anschauen kannst. Du findest es am Ende der FAQ unter „Infomaterial zum Download“.


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Mentoring Fördermittelanträge

Neue Beiträge in diesem Blog

  • weltlandkarte

Förderung entwicklungspolitischer Auslandsprojekte

Bist du in der Entwicklungshilfe aktiv und hast du eine lokale Partnerorganisation, mit der du ein gemeinsames Projekt betreibst? Dann ist dieser Beitrag für dich interessant, denn ich stelle dir hier sieben Fördermöglichkeiten zur Finanzierung deines entwicklungspolitischen Auslandsprojektes vor.

  • Lächelnde Kinder

Das Zukunftspaket 2023

Das Bundesprogramm "Zukunftspaket" fördert ab dem 01. Februar 2023 Projekte von und für Kinder und Jugendliche, rund um die Themen Bewegung, Kultur und Gesundheit, bei denen die Beteiligung der Kinder eine wichtige Rolle spielt. Mehr dazu in diesem Beitrag.

  • Sportliche Frösche

Restart – Förderung für den Breitensport

Mit dem Programm Restart – Sport bewegt Deutschland will die Bundesregierung nach der Corona-Pandemie wieder mehr Menschen in Bewegung bringen. Dazu hat sie ein Förderprogramm für Verbände, Vereine, Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder, Kommunen und BürgerInnen aufgelegt, bis Ende 2023 stehen hier mit drei Förderschwerpunkten insgesamt 25 Millionen Euro zur Verfügung. Was genau hier förderfähig ist, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Fahne der EU

ESF – der europäische Sozialfonds

Welche Förderung steckt hinter dem ESF? Welche Ministerien sind hier beteiligt? Mit welchen Programmen? Das und mehr erfährst du in diesem Beitrag.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS