Mobil sein bedeutet, dass alle Bereiche des Lebens erreichbar und zugänglich sind. Leider können viele Menschen aufgrund einer eingeschränkten Mobilität nicht aktiv am Leben ihrer Stadt oder Region teilhaben. Ich stelle dir nun Förderpartner vor, die gemeinnützige Organisationen finanziell dabei unterstützen, Mobilitätsbarrieren abzubauen oder Fahrzeuge zu finanzieren. Für Einzelpersonen ist diese Förderung leider nicht geeignet, hier geht es immer um Fördermöglichkeiten, die im Rahmen eines Projektes oder eines Angebotes für mehrere Menschen möglich sind.

Aktion Mensch – Mobilität für alle

Das Programm „Mobilität für alle“ von Aktion Mensch fördert Vorhaben für Menschen mit Behinderung oder Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Es wird zwischen 1. der Projekt- und 2. der Investitionsförderung unterschieden.

1. Projektförderung

Die Projektförderung fördert diese drei Inhalte:

  • Mobilität (Projekte, die Barrieren beseitigen und Mobilität erhöhen)
  • Sensibilisierung für das Thema
  • Aufbau von Netzwerken

Förderfähige Kosten sind hier:

  1. Personal-, Honorar-, Sach-und Investitionskosten. Die maximale Fördersumme beträgt 300.000 Euro.
  2. Kosten zur Herstellung der Barrierefreiheit. Hier beträgt die maximal Fördersumme 50.000 Euro.

Aktion Mensch übernimmt bis zu 90 Prozent der Projektkosten und fördert dein Projekt sogar bis zu 5 Jahre lang.

2. Investitionsförderung

Bei der Investitionsförderung übernimmt Aktion Mensch die Kosten von Fahrzeugen für Angebote und Einrichtungen. Als förderfähig gelten hier Fahrzeugkosten und Ausgaben, die entstehen, um Fahrzeuge barrierefrei umzubauen. Der maximale Zuschuss beträgt 300.000 Euro. Du solltest mindestens 30 Prozent Eigenmittel mitbringen.

Antragsstellung

In dem Programm „Mobilität für alle“ kannst du laufend online einen Antrag stellen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Projekt wirklich passt, dann nimm am besten Kontakt zu Aktion Mensch auf oder nutze den Schnell-Check auf ihrer Webseite.

Die Glücksspirale

Die Glücksspirale gehört zu den Soziallotterien und fördert in den Bereichen Wohlfahrt, Sport und Denkmalschutz. Wenn du bei der Glücksspirale einen Antrag für eine Fahrzeugförderung stellen möchtest, dann schau dich auf der Webseite im Bereich Wohlfahrt und dort bei den Investitionskosten um. Es gibt hier jedoch eine kleine Einschränkung. Du kannst dich nur bewerben, wenn deine Organisation Mitglied in einem der folgenden Wohlfahrtsverbände ist:

  • Caritas
  • AWO
  • Der Paritätische
  • Diakonie
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

Zielgruppe

Ist deine Organisation Mitglied in einem der Wohlfahrtsverbände, kannst du dich jetzt über eine große Zielgruppe freuen, die die Glücksspirale unterstützt. Im Sinne der Freien Wohlfahrtspflege nennen sie das Ziel: „Menschen in schwierigen Situationen zur Seite zu stehen“ und folgende Zielgruppen:  

  • alte Menschen
  • Kinder- und Jugendliche
  • Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten
  • Menschen mit Behinderungen (sowie Menschen, die davon bedroht sind)
  • psychisch- und suchtkranke Menschen

Antragsstellung

Du wunderst dich vielleicht, dass du auf der Webseite der Glücksspirale keine Förderunterlagen findest. Das liegt daran, dass die Bewerbung um Fördermittel über die sechs oben genannten Spitzenverbände läuft. Hier erhältst du auch die Antragsformulare und erfährst die Fristen zur Antragstellung.

Sonstiges

Fördergelder der Glücksspirale kannst du nicht kombinieren mit einer Förderung von Aktion Mensch, der Stiftung Deutsches Hilfswerk oder der Stiftung Deutsche Jugendmarke. Du musst dich also für einen Förderer entscheiden.

Nicht förderfähig sind außerdem bereits begonnene Projekte.

Weitere Informationen zur Förderung durch die Glücksspirale findest du hier im Blog

Herzenssache: Mobilität für dein Projekt

Förderschwerpunkte

Der vom SWR, dem Saarländischen Rundfunk (SR) und der Sparda-Bank gegründete Verein Herzenssache fördert Mobilität für Projekte von gemeinnützigen Organisationen, die benachteiligten Kinder und Jugendlichen (bis 18 Jahre) in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz oder im Saarland zugutekommen. Herzenssache e.V. übernimmt folgende Kosten:

  • ein Fahrzeug, das an ein Projekt oder einen Projektinhalt geknüpft ist.
  • ein Neu- oder Gebrauchtfahrzeug mit 100% der Anschaffungskosten
  • den barrierefreien Aus- und Umbau
  • Zubehör
  • Im Bereich E-Mobilität, z.B. die Wallbox

Antragsstellung

Wenn du dich mit deinem Projekt bei Herzenssache e.V. bewerben möchtest, dann kannst du dies online tun. Vorab musst du dich aber noch als Organisation im Förder-Tool des Vereins anmelden und dort ein Konto erstellen. Bewerben kannst du dich zwei Mal im Jahr: am 30. April und 30. Juli 2023

Förderung von Bürgerbussen

Ein Bürgerbus ist zunächst ein ganz normales öffentliches Nahverkehrsmittel, das nach Fahrplan auf einer geregelten Linie fährt. Nach dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ wird der Bürgerbus jedoch durchweg von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern gefahren. In immer mehr Bundesländern werden Bürgerbusse gefördert. Hierzu gehören zum Beispiel Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Nehmen wir als Beispiel die Förderung des Landes Baden-Württemberg: Das Land fördert Niederflurfahrzeuge aktuell mit 40.000 Euro. Andere barrierefreie Bürgerbusfahrzeuge bezuschusst es mit bis zu 20.000 Euro. Für Gebrauchtfahrzeuge stehen 25 Prozent vom Kaufpreis, maximal 15.000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden Kleinbusse mit 6-8 Fahrgastplätzen. Bürgerbus-Vereine können sich jährlich bis zum 31. Oktober um eine Förderung bewerben. Alle weiteren Förderinformationen findest du hier:

Baden-Württemberg

Niedersachsen

NRW

BAFA-Umweltbonus

Zum Schluss möchte ich noch kurz den BAFA – Umweltbonus für elektrische Fahrzeuge (Neu – und Gebrauchtwagen) nennen. Diesen ca. zehnprozentigen Bonus erhalten bis Ende August 2023 neben Privatpersonen und Unternehmen auch Vereine. Weitere Informationen dazu findest du hier.


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.


Du brauchst mehr Unterstützung?

Wenn dir das alles nicht weiterhilft, schau mal in die Rubrik Angebote. Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragstellung.

Schau dir unser Angebot an und melde dich gerne.


Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

Bei Fördermittel-wissenswert dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Zu diesen Themen schreiben Daniel, Katinka und ich regelmäßig Beiträge in diesem Blog.

Willst du mehr über uns und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Unsere Angebote

Du brauchst Hilfe bei der Suche nach dem passenden Förderer? Du willst professionelle Unterstützung beim Schreiben deines Antrags?

Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragsstellung.

Schau dir unser Angebot an:

Neue Beiträge in diesem Blog

Zielgruppe erreichen

Das unsichtbare Drittel beschreibt eine Zielgruppe, die für viele Begegnungsprojekte wichtig, aber nur schwer erreichbar ist. Hier erfährst du mehr dazu.

  • Konzept schreiben

So schreibst du ein Konzept

Manche Förderer erwarten, dass du dem Antrag für dein Vorhaben auch ein Konzept beifügst. Wenn du keins hast, musst du also eines schreiben. Wie du das machen kannst, erkläre ich dir in diesem Beitrag.

  • Bunte Musiknoten

Amateurmusikfonds

Für AmateurmusikerInnen gibt es ab sofort eine neue Fördermöglichkeit: Den Amateurmusikfonds. In diesem Beitrag erfährst du, was genau du hier beantragen kannst und wie hoch die Förderung sein kann.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

Dann klicke hier

Der Blog im Netz:

Facebook, LinkedIn, reflecta, Xing