50.000 Euro Förderung – Frist 10. März 2024

Du möchtest ein Projekt aufsetzen oder planst eine Aktion, die die Demokratie und Gemeinschaft an einem ausgewählten Freizeit- oder Allzeitort in Deutschland stärkt? Dann schau dir das von der Robert Bosch Stiftung und dem Bundesverband Soziokultur aufgesetzte Programm „Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen“ an.

Kooperationspartner erforderlich

Wichtig zuallererst: Um eine Förderung für das Programm Allzeitorte kannst du dich mit deiner gemeinnützigen Organisation nicht allein bewerben. Hier ist es wesentlich, dass du dich in einem Tridem aus Ortebetreiber*in und Akteur*innen der politischen und soziokulturellen Bildung zusammentust. Für die Einreichung der Interessenskizze bis zum 10. März 2024 reicht es allerdings aus, wenn du zunächst nur eine/n Partner:in im Boot hast. Der oder die dritte Partner:in soll dann bis zum Projektstart gefunden werden.

Was ist ein Allzeitort?

Als Freizeit- oder Allzeitort für dein Projekt oder deine Aktion kommen Räume zivilgesellschaftlicher Vereine und Verbände wie zum Beispiel der Feuerwehr, von Fußball- und Schützenvereinen, Schrebergärten, Elterngruppen genauso in Frage wie kommerzielle öffentliche Orte wie Eckkneipen, Einkaufszentren, Fitnessstudios, Shisha-Bars und Tankstellen.

Fristen und Fördersumme

Du kannst deine Interessenskizze für das Programm „Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen.“ bis zum 10. März 2024 einreichen. Gehört ihr zu den 10 ausgewählten Projekten, könnt ihr im April 2024 mit einer dreimonatigen Konzeptionsphase beginnen, um eure Kooperation und euer gemeinsames Konzept zu verfestigen und eine erste Bedarfserhebung vor Ort zu machen. Von Juni 2024 bis Juni 2025 läuft dann die Umsetzungsphase. 

Zusammen mit deinen Partner:innen kannst du für die Umsetzungsphase bis zu 50.000 Euro von der Bosch-Stiftung und dem Bundesverband Soziokultur erhalten. Es handelt sich um eine Vollfinanzierung. Es können – aber brauchen keine Eigen- oder Drittmittel eingebracht werden. Als gefördertes Tridem bekommt ihr zusätzlich durch das Programm viele Gelegenheiten euch zu vernetzen, Erfahrungen auszutauschen, Fortbildungen sowie eine fachliche und wissenschaftliche Begleitung. 

Weitere Informationen

Möchtest mehr über das Programm „Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen.“ erfahren? Dann nimm an einer der Onlineveranstaltungen am 31. Januar (14-16 Uhr) oder am 14.02. (10-12 Uhr) teil. Die Anmeldedaten kannst du beim Bundesverband Soziokultur erfragen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm findest du beim Bundesverband Soziokultur oder bei der Bosch-Stiftung

Schau dir auch den Beitrag Alltagsorte von Zielgruppen an, dort findest du viele Infos zu Alltagsorten, an denen sich Zielgruppen aufhalten, und einen hervorragenden Link, der dir hilft, deinen Antrag gut auszurichten.


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.


Du brauchst mehr Unterstützung?

Wenn dir das alles nicht weiterhilft, schau mal in die Rubrik Angebote. Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragstellung.

Schau dir unser Angebot an und melde dich gerne.


Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

Bei Fördermittel-wissenswert dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Zu diesen Themen schreiben Daniel, Katinka und ich regelmäßig Beiträge in diesem Blog.

Willst du mehr über uns und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Unsere Angebote

Du brauchst Hilfe bei der Suche nach dem passenden Förderer? Du willst professionelle Unterstützung beim Schreiben deines Antrags?

Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragsstellung.

Schau dir unser Angebot an:

Neue Beiträge in diesem Blog

  • Bunte Schemen von Menschen in einer Menschenmenge

Partnerschaften für Demokratie

Das Bundesprogramm „Demokratie leben“ fördert aktuell Partnerschaften für Demokratie, Worum es dabei geht, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Gruppe von Kindern

Anerkennung Träger der Jugendhilfe

Willst du Fördermittel für ein Projekt mit Kindern und Jugendlichen akquirieren, kann eine Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe hilfreich sein, den einige Förderer setzen das voraus. Hier erfährst du mehr, wie du das machen kannst.

  • Bunte Fische

Zielgruppe erreichen

Das unsichtbare Drittel beschreibt eine Zielgruppe, die für viele Begegnungsprojekte wichtig, aber nur schwer erreichbar ist. Hier erfährst du mehr dazu.

  • Konzept schreiben

So schreibst du ein Konzept

Manche Förderer erwarten, dass du dem Antrag für dein Vorhaben auch ein Konzept beifügst. Wenn du keins hast, musst du also eines schreiben. Wie du das machen kannst, erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

Dann klicke hier

Der Blog im Netz:

Facebook, LinkedIn, reflecta, Xing