In diesem Beitrag stelle ich dir drei Fördertöpfe vor, die die verschiedensten Arten von Bildungsprojekten fördern. Dazu gehört Bildung für nachhaltige Entwicklung ebenso wie Demokratie-Bildung oder Persönlichkeitsbildung.

Zuvor gibt’s aber noch ein drei Tipps, die ich dir wirklich ans Herz lege, sie können deinem Antrag nur nützen:

3 Tipps vorab

1. Sammele so viel Info zu der Stiftung, wie du kannst. Stöbere auf der Homepage, lies die Selbstdarstellung ‚Über uns‘ oder ‚Über den Stifter/die Stifterin‘, schau dir die geförderten Projekte an. Das alles hilft dir, ein Gefühl für die Stiftung und ihre Prioritäten zu bekommen. Und das wiederum hilft dir, deinen Antrag genau auf das auszurichten, was der Stiftung wichtig ist.

2. Lies dir auf jeden Fall die Richtlinien, Fördergrundsätze oder wie auch immer die Stiftung es nennt, durch. Hier findest du wichtige Infos zu den Fördermodalitäten und dem, was die Stiftung fördert, und was nicht.

3. Nimm dann Kontakt mit der Stiftung auf und schildere kurz, knapp aber einprägsam deine Projektidee wie du das am besten machst, kannst du im Beitrag 30 Sekunden für mein Projekt nachlesen. Ein Gespräch mit einem potentiellen Förderer bringt dir mehrere Vorteile:

  • Du erfährst, ob dein Vorhaben wirklich förderfähig ist und ersparst dir im Zweifel die Arbeit eines erfolglosen Antrages.
  • Ist die Stiftung an deinem Projekt nicht interessiert, kann sie dir vielleicht Alternativen nennen. Stiftungen sind oft gut vernetzt und wissen um die Arbeit der anderen Akteure auf dem Stiftungsmarkt. Nachfragen kostet nichts und kann dich nur weiterbringen.
  • Gehst du gut vorbereitet in ein solches Gespräch kannst du den Boden für deinen Antrag vorbereiten. Bestenfalls ist das Gespräch mit dir noch in Erinnerung, wenn dein Antrag eingeht, und das kann nicht nachteilig sein.
  • Möglicherweise erhältst du in einem solchen Gespräch auch gleich Hinweise, was du bei der Antragstellung beachten solltest oder wertvolle Tipps zur Ausrichtung deines Projektes, die seine Förderchancen verbessern.

Doch nun zu den Fördertöpfen.

BBBank Stiftung

Die BBBank Stiftung ist, wie es der Name schon sagt, eine Banken-Stiftung. Allerdings eine recht große, die deutschlandweit tätig ist: 2018 hat sie 53 Projekte mit über 500.000 Euro gefördert. Du siehst, dass du hier auch größere Summen beantragen kannst.

Sie fördert Bildungsprojekt wie zum Beispiel:

  • Betreuungs- und Nachhilfeangebote in Kinder- und Jugendhäusern
  • Integrationsangebote (Sprachkurse etc.) für Geflüchtete
  • „Schulverwaldung“ – Bildungsthemen im Freien
  • Leseförderung
  • Begleitung junger Erwachsener ins Berufsleben

Neben Bildungsprojekten fördert die Stiftung auch Projekte für Kinder und Jugendliche oder Projekte aus dem Gesundheitswesen.

Antrag und weitere Infos

Anträge müssen über das Antragsformular der Stiftung gestellt werden, eine Rückmeldung zur Förderung gibt es nach circa drei Monaten.. 

Weitere Infos zu geförderten Projekten und eine Kontaktmöglichkeit findest du auf der Homepage

Die Stiftung Bildung

Die Stiftung Bildung möchte ehrenamtliches Engagement an Kindergarten und Schule stärken und damit Bildung besser machen.

Dazu legt die Stiftung immer wieder neue Förderfonds zu aktuellen Themen auf. Sie sammelt dafür Spenden, wenn genug Spendengelder zusammengekommen sind, können Kita- oder Schulfördervereine dort einen Antrag stellen und bis zu 5.000 Euro Fördermittel erhalten.

Aktuell gibt es diese Förderfonds:

  • Förderfonds Frieden
  • Förderfonds Ernährung
  • Förderfonds Entrepreneurship Education
  • Förderfonds Kita und Schule bewegt für mehr Bewegung im Unterricht und Kita-Alltag
  • Förderfonds Demokratie für Projekte und Ideen von jungen Menschen
  • Förderfonds Chancengerechtigkeit für Wege in eine vielfältige, gerechte und inklusive Gesellschaft

Es lohnt sich aber immer wieder ein Blick auf die Seite der Stiftung zu werfen, denn neue Förderfonds sind schon in Arbeit.

Was wird gefördert?

Die Stiftung Bildung fördert Projektideen und Bedarfe von Engagierten an Kita und Schule bundesweit:
Kindergartenkinder, Schüler*innen, engagierte Eltern, Lehrkräfte oder Schulleitungen – sie alle können gemeinsam mit ihrem Förderverein einen Antrag auf Fördergelder bei uns stellen.

Gerne fördert sie Projekte,

  • in denen Kinder und Jugendliche von Beginn an selbst aktiv dabei sind,
  • die eine zukunftsfähige Welt mitgestalten,
  • die langfristig an der Kita oder Schule bleiben und sich weiterentwickeln dürfen,
  • in denen sich Engagierte mit KooperationspartnerInnen stark und schlau machen,
  • die andere Kitas und Schulen inspirieren,
  • in denen Kita- und Schulfördervereine eine zentrale Rolle spielen,
  • in denen alle Beteiligten Wertschätzung für ihr Engagement erfahren.

Alle weiteren Infos findest du auf der Homepage der Stiftung Bildung

Bildungschancenlotterie

Die Bildungschancenlotterie ist keine Stiftung, passt aber so wunderbar zum Thema Bildung, dass ich sie hier nicht auslassen möchte. Sie fördert Bildungsprojekte für Menschen jeden Alters mit bis zu 20.000 Euro.

Auch ihr Bildungsbegriff ist sehr weit gefasst, zu ihren Förderschwerpunkten gehören diese:

Persönlichkeitsbildung

Berufs- und Lebensplanung

Stärkung/Vermittlung von Softskills

Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Gesundheit und Ernährung

Globales Lernen

Wissenschaft und Technik (MINT)

Digitale Bildung

Robotik und Technik

Sprache und Kultur

Musik-, Theater- und Kunstpädagogik

Medienpädagogik

Lese-, Schreib- und Sprachförderung

Diversity und Inklusion

Diversity

Stärkung der Sozial- und Alltagskompetenzen

Gewaltprävention

Generationsübergreifende Bildung

Demokratieförderung

Traumapädagogik und Resilienzförderung

Auf der Homepage der Bildungslotterie findest du viele weitere Infos rund um die Förderung, besonders die FAQs solltest du dir durchlesen.


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.


Du brauchst mehr Unterstützung?

Wenn dir das alles nicht weiterhilft, schau mal in die Rubrik Angebote. Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragstellung.

Schau dir unser Angebot an und melde dich gerne.


Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

Bei Fördermittel-wissenswert dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Zu diesen Themen schreiben Daniel, Katinka und ich regelmäßig Beiträge in diesem Blog.

Willst du mehr über uns und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Unsere Angebote

Du brauchst Hilfe bei der Suche nach dem passenden Förderer? Du willst professionelle Unterstützung beim Schreiben deines Antrags?

Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragsstellung.

Schau dir unser Angebot an:

Neue Beiträge in diesem Blog

Zielgruppe erreichen

Das unsichtbare Drittel beschreibt eine Zielgruppe, die für viele Begegnungsprojekte wichtig, aber nur schwer erreichbar ist. Hier erfährst du mehr dazu.

  • Konzept schreiben

So schreibst du ein Konzept

Manche Förderer erwarten, dass du dem Antrag für dein Vorhaben auch ein Konzept beifügst. Wenn du keins hast, musst du also eines schreiben. Wie du das machen kannst, erkläre ich dir in diesem Beitrag.

  • Bunte Musiknoten

Amateurmusikfonds

Für AmateurmusikerInnen gibt es ab sofort eine neue Fördermöglichkeit: Den Amateurmusikfonds. In diesem Beitrag erfährst du, was genau du hier beantragen kannst und wie hoch die Förderung sein kann.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

Dann klicke hier

Der Blog im Netz:

Facebook, LinkedIn, reflecta, Xing