Regelmäßig stelle ich dir im Blog Wettbewerbe und Förderpreise vor, bei denen es Preisgelder für dein Projekt zu gewinnen gibt. Nun ist es wieder so weit, in den nächsten Wochen laufen Bewerbungsfristen für einige spannende Wettbewerbe aus. Fünf davon stelle ich dir in diesem Beitrag vor.

Dazu gehören

1. Der HanseMerkur Preis für Kinderschutz

2. Jede Wiese zählt – Der Preis für aktive NachbarInnen

3. Der Ernst Engelbrecht Greve Preis

4. Der Förderpreis aktive Bürgerschaft

5. Der Wettbewerb ‚Aktiv für Demokratie und Toleranz

Ich spare mir an dieser Stelle weitere Vorreden zum Nutzen eines solchen Preises für dein Projekt und steige direkt in die Beschreibung der einzelnen Wettbewerbe ein.

Der HanseMerkur Preis für Kinderschutz

Der HanseMerkur Preis für Kinderschutz ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und zeichnet Personen, Gruppen, Vereine und Initiativen aus, die sich ehrenamtlich und in besonderer Weise um das Wohl von kranken, behinderten oder sozial benachteiligten Kindern bemühen.

Grundsätzlich sollte eine Organisation länger als ein Jahr im Bereich des Kinderschutzes aktiv sein, das auszuzeichnende Projekt sollte in den letzten 12 Monaten gelaufen sein.

Projektinhalte können diese sein:

  • Unterstützung von Initiativen und Vereinen, die Familien mit schwer oder chronisch kranken sowie behinderten Kindern zur Seite stehen
  • psycho-soziale Hilfen für Kinder mit Missbrauchs- und Gewalterfahrungen oder mit Biographien der Vernachlässigung
  • die Verbesserung von Angeboten für Kinder und Jugendliche in ressourcenschwachen Gebieten

Infos zur Bewerbung

Bis zum 30 September kannst du dein Projekt über ein Online-Bewerbungsformular einreichen, alle Infos zum HanseMerkur Förderpreis findest du hier. 

Jede Wiese zählt – Der Preis für aktive NachbarInnen

Bei diesem Förderpreis fragst du dich vielleicht, was der hier soll, er klingt doch sehr individuell. Tatsächlich kann aber ja auch eine Einrichtung – eine Kita, ein Seniorenheim oder ein Jugendtreff – ein Nachbar sein und bei diesem Wettbewerb mitmachen. Wichtig ist, dass die Nachbarn drumherum von der Aktion profitieren oder mitmachen.

Der Förderpreis wird vom Netzwerk Nachbarschaft verliehen, einem bundesweiten Aktionsbündnis zur Förderung des nachbarschaftlichen Zusammenhalts. Dotiert ist er mit 10×500 Euro.

Worum geht’s hier?

Bei diesem Wettbewerb sind Begrünungsaktionen gefragt, zum Beispiel auf kleinen Flächen am Straßenrand, in Hinterhöfen, in Parks, auf Verkehrsinseln, in Kita- und Schulgärten, dem Wohnumfeld oder auf Balkonen.

Infos zur Bewerbung

Deine Nachbarschafts-Begrünungsaktion musst du bis zum 31. August anmelden, bis zum 30. September hast du dann Zeit, ein Vorher-Nachher-Foto der Aktion einzusenden. Die schönsten Fotos werden prämiert.

Bewerben können sich nur Mitglieder des Netzwerkes Nachbarschaft, die Mitgliedschaft ist allerdings kostenlos und schadet ja vielleicht auch nicht.

Mehr Infos zum Wettbewerb ‚Jede Wiese zählt‘ findest du hier.   

Der Ernst Engelbrecht Greve Preis

Der Ernst Engelbrecht Greve Preis prämiert Ideen junger Menschen, die das Zusammenleben und Strukturen auf dem Land und die Landwirtschaft verbessern. Er wird vom Bund deutscher Landjugend und der R+V Versicherung alle zwei Jahre ausgelobt und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Damit dein Projekt oder deine Aktion prämiert wird, sollte sie ansteckend sein, innovativ und originell und den Menschen in den ländlichen Räumen Perspektiven bieten. Die Einreichungen werden nach den folgenden Kriterien bewertet:

  • Gut fürs Land
  • Innovativer Gehalt
  • Nachhaltigkeit / Langzeitwirkung / Übertragbarkeit
  • Gemeinschaftsstärkung
  • Anstoßkraft / Impulsgehalt.

Die drei Preis-Kategorien

Für den Preis gibt es drei Kategorien:

Regionale Entwicklung

Hier geht’s um kreativen Einsatz für das eigene Dorf oder die jeweilige Region. Ich zitier mal aus der Beschreibung:

Egal ob ihr mit eurem Engagement auf eure Art das Dorf zusammenbringt, ob ihr dafür sorgt, dass alle sich am Gemeindeleben oder der Kommunalpolitik beteiligen können, oder ob ihr mit eurem Projekt eure Heimat voranbringt oder mit Aktionen Fremdenfreundlichkeit unterstützt. Auch innovative Unterstützung in der Corona-Zeit ist preisverdächtig. 

Grüne Berufe

Bei dieser Kategorie sind junge Menschen in agrarischen Berufen angesprochen: JunglandwirtInnen, aber auch JungwinzerInnen, ForstwirtInnen, HauswirtschafterInnen und so weiter. Gesucht werden zum Beispiel kreative Kooperationsformen, neue Ansätze, die Nachhaltigkeit unterstützen, oder Menschen für die Grünen Berufe begeistern.

Jugendarbeit

In diesem Themenfeld können frische Ansätze bei der Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche in den ländlichen Räumen, Beteiligungsprojekte, aber auch Aktionen in Sachen „Ehrenamt“, kreative Wege in der Jugendgruppenarbeit und offenen Jugendarbeit oder kulturelle Jugendarbeit im ländlichen Raum prämiert werden.

Infos zur Bewerbung

Bewerben können sich Gemeinschaften junger Menschen mit mindestens zwei Mitlgiedern, die aber nicht älter als 35 sein sollten. Sie müssen nicht Mitglied der Landjugend sein. Auch Organisationen können sich für diesen Wettbewerb bewerben, dann sollten sie sich aber mit der Personengruppe junger Menschen in den ländlichen Räumen identifizieren, die eingereichten Projekte einen deutlichen Bezug zur Jugend und zu ländlichen Räumen aufweisen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober, alle weiteren Infos zum Ernst Engelbrecht Greve Preis findet du hier. 

Förderpreis Aktive Bürgerschaft

Dieser Förderpreis wird von der Stiftung Aktive Bürgerschaft verliehen und ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert. Das Preisgeld verteilt sich auf diese Kategorien:

1. Bürgerstiftungen

2. Genossenschaftbanken

3. Schulen der Sekundarstufe I und II

4. Medien.

Projekte sollten

  • für den Stadtteil, den Ort oder die Region besonders nutzbringend,
  • für die Entwicklung der eigenen Organisation besonders bedeutsam, und
  • für andere Organisationen zum Nachmachen besonders geeignet sein.

Infos zur Bewerbung

Bewerben kannst du dich mit deinem Projekt bis zum 31. Oktober, alle weiteren Infos und Voraussetzungen für eine Bewerbung für den Förderpreis Aktive Bürgerschaft findest du hier. 

Wettbewerb Aktiv für Toleranz und Demokratie

Dieser Wettbewerb wird nun schon zum 20. Mal von dem Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgeschrieben, zu gewinnen gibt es Preisgelder von bis zu 5.000 Euro.

Gesucht werden

  • übertragbare und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden.
  • Projekte, die sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus
  • nicht die „einzigartige Aktion“, sondern Projekte, die beispielhaft für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements stehen.

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Projekten, die:

  • sich gegen Hate Speech und / oder für Love Speech engagieren;
  • gemeinsam aktiv und kreativ gegen Antiziganismus und Antisemitismus sind;
  • den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und Vielfalt fördern;
  • sich couragiert gegen politischen Extremismus und Gewalt stellen;
  • sich gegen eine Pandemie der Desinformation richten und der Diskriminierung von Minderheiten entgegentreten.

Infos zur Bewerbung

Bewerben können sich Einzelpersonen und Gruppen, die sich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland mit einem Projekt für praktische Demokratie- und Toleranzförderung engagieren. Bevorzugt werden Projekte mit einem hohen Anteil an Ehrenamtlichen. Projekte, die durch Bundesprogramme gefördert werden, können leider nicht teilnehmen.

Bewerben kannst du dich bis zum 27. September, alle Infos zum Wettbewerb Aktiv für Demokratie und Toleranz findest du hier.   

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Neue Beiträge in diesem Blog

  • Bunte Hände

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg-Stiftung hat im Jahr 2019 fast eine Milliarde Euro für Projektförderung in den Bereichen Bildung, Gesellschaft & Kultur und Forschung ausgegeben. Ein Grund, sich die Förderfelder dieses Big-Players im Stiftungswesen einmal genauer anzuschauen.

Klimawandel und nachhaltige Entwicklung

Das Deutsch-Französische Jugendwerk fördert 2021 Projekte zu den Themen Klimawandel und nachhaltige Entwicklung mit bis zu 14.000 Euro. Bis zum 01. Dezember musst du deinen Antrag gestellt haben. Hier erfährst du dazu nähere Einzelheiten.

Deutsche Stiftung für Ehrenamt und Engagement

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt hat ihre erste Ausschreibung veröffentlicht, auf die du dich bis zum 01. November mit deinem Projekt bewerben kannst. Es gibt drei verschiedene Förderschwerpunkte Was du dabei beachten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Islam in, aus und für Deutschland

Das Bundesministerium des Inneren unterstützt 2020 und 2021 Projekte, die die Ziele der Deutschen Islamkonferenz befördern. Das sind im wesentlichen Projekte, die dazu beitragen, einen Islam in, aus und für Deutschland entstehen zu lassen, ein Islam der Muslime in Deutschland. Hier erfährst du mehr zur Förderung.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS

Stöbere in den Kategorien…

Hier kannst du mit mir Kontakt aufnehmen:

Suchst du Fördermöglichkeiten für eine bestimmte Zielgruppe oder Hilfe zu einem bestimmten Thema? Dann klicke auf das entsprechende Schlagwort!:

Schlagwörter