Förderung sozialer Projekte

Über die Stiftung deutsches Hilfswerk habe ich bereits einen Beitrag geschrieben, dort ging es um die Förderung von Quartiersprojekten. In diesem Beitrag geht es nun um soziale Projekte, die auch über die Stiftung gefördert werden können. Was geht und was nicht erfährst du hier.

Die Deutsche Fernsehlotterie – Stiftung deutsches Hilfswerk

Die Stiftung Deutsches Hilfswerk ist eng mit der Deutschen Fernsehlotterie verbunden. Die Deutsche Fernsehlotterie bewirbt und verkauft die Lotterielose und leitet einen Teil der Einnahmen an die Stiftung Deutsches Hilfswerk weiter. Diese verwaltet die Fördergelder und wickelt das gesamte Förderverfahren ab. Hier stellst du also deinen Antrag.

Die Deutsche Fernsehlotterie/Stiftung Deutsches Hilfswerk ist ein großer Player in der Förderlandschaft, 2018 hat sie soziale Projekte in Deutschland mit über 50 Millionen Euro gefördert. Seit ihrer Gründung 1956 sind es fast zwei Milliarden Euro für über 9000 Projekte in ganz Deutschland. Eine beeindruckende Zahl, wie ich finde.

Fördermöglichkeiten bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk

Neben sozialen Projekten hat die deutsche Fernsehlotterie/Stiftung deutsches Hilfswerk noch andere spannende Fördermöglichkeiten, die ich hier der Vollständigkeit halber kurz nenne.

  • Quartiersentwicklung
  • Online-Beratungsprojekte
  • Investitionen in Baumaßnahmen und/oder Erstausstattung
  • Hilfen bei Katastrophen oder vergleichbaren Notsituationen

Interessieren dich diese Fördermöglichkeiten, schau auf der Homepage der Deutschen Fernsehlotterie nach, dort findest du weitere Infos. 

Hier geht´s jetzt weiter zu den Fördermöglichkeiten für soziale Projekte.

Soziale Projekte

Soziale Projekte ist ein weiter Begriff, hier aber durchaus gerechtfertigt, denn die Stiftung Deutsches Hilfswerk fördert sehr viel Zielgruppen. Dazu gehören

  • Kinder, Jugendliche und Familien
  • Seniorinnen und Senioren
  • Geflüchtete
  • Wohnungslose
  • Menschen mit Behinderungen oder schweren Erkrankungen

Menschen mit Behinderungen werden von der Stiftung Deutsches Hilfswerk nur eingeschränkt gefördert. Projekte, die eindeutig dem Förderspektrum von Aktion Mensch zuzuordnen sind, sollen auch da beantragt werden. Das muss dich nicht schrecken, Aktion Mensch ist eine sehr gute Alternative, hier im Blog findest du dazu diese Beiträge: Flüchtlinge und AsylsuchendeFördermittel gesellschaftliche Teilhabe und Projektförderung für drei Jahre.

Mögliche Inhalte deines Projektes

Was die möglichen Inhalte eines Projektes betrifft, macht die Stiftung Deutsches Hilfswerk nicht viele Vorgaben. Das ist gut, denn damit sind zunächst mal keine Projektideen ausgeschlossen. Grundsätzlich möchte die Stiftung mit ihrer Förderung das solidarische Miteinander in Deutschland stärken. Dein Projekt sollte also einen Sozialraumbezug haben. Natürlich fördert sie auch sehr gerne Modellvorhaben oder innovative Projekte, aber auch das muss dich nicht abschrecken.

Willst du deinem Projekt eine innovative Note geben, lass dich von dem Beitrag Wie wird mein Projekt innovativ inspirieren. Ansonsten werden durchaus auch Projekte gefördert, die keine Modellvorhaben sind. Ein paar Schwerpunkte der Förderung nennt die Stiftung dann doch. Dazu gehören

  • Projekte für Kinder und Jugendliche, die soziale Benachteiligung verhindern oder abbauen, ihre Eigeninitiative stärken und ihre Reintegration in gesellschaftliche Strukturen fördern. Dazu zählen unter anderem der Auf- und Ausbau niederschwelliger Angebote, Angebote, die sich für Toleranz, Respekt und demokratische Grundwerte einsetzen, Projekte zur Prävention sexualisierter Gewalt oder tagesstrukturierenden Maßnahmen, die zur Festigung der gesellschaftlichen Teilhabe führen.
  • Projekte, die die Lebenssituation von älteren Menschen verbessern, ihre Selbstbestimmung so weit wie möglich aufrechterhalten und ihnen gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen.
  • Projekte, die die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen, schweren Erkrankungen oder besonderen sozialen Schwierigkeiten sichern oder wiederherstellen.

Das solltest du für einen Antrag wissen

Rund um die Förderung gibt es natürlich noch viele wichtige Informationen, die du wissen beziehungsweise Vorgaben, die du beachten solltest. Ich liste sie dir hier mal auf:

  • Nur gemeinnützige Organisationen können einen Antrag stellen. Mitglieder eines Wohlfahrtsverbandes reichen den Antrag über ihren Spitzenverband ein, alle anderen beantragen direkt bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk.
  • Eine weitere wichtige Voraussetzung: Einer der Satzungszwecke der Stiftung Deutsches Hilfswerk muss in der Satzung deiner Organisation stehen.
  • Die Förderhöhe für ein soziales Projekt beträgt bis zu 80% und maximal 300.000 €. Gefördert wird bis zu drei Jahre.
  • Die Stiftung Deutsches Hilfswerk fördert Personal-, Honorar und Sachkosten. Dazu gibt es ein extra Merkblatt mit weiteren Details, dass du dir hier anschauen kannst 
  • Antragstellung geht ausschließlich über das sehr übersichtliche Antragsformular der Stiftung. Pro Jahr gibt es zwei Antragsfristen im Frühjahr und im Herbst, die nächste ist am 23. Januar 2020. 
  • Du darfst dein Projekt erst beginnen, wenn du die Bewilligung hast, ein vorzeitiger Maßnahmebeginn ist nicht möglich. Stelle den Antrag also frühzeitig, beachte die Antragsfristen der Stiftung und rechne mindestens 6 Monate bis zur Bewilligung.
  • Zu deinem Antrag möchte die Stiftung eine Stellungnahme haben. Bei Mitgliedern von Wohlfahrtsverbänden stellt sie der Spitzenverband aus, freie Träger holen eine Stellungnahme der Kommune ein.
  • Außerdem gehört zum Antrag ein aussagekräftiges Konzept, das das Projekt, seine Notwendigkeit und Wirkung beschreibt. Tipps zum Erstellen des Konzeptes kannst du dir im Beitrag ‚So schreibst du ein Konzept‘ holen.

Beispielprojekte

Zu deiner Inspiration gibt’s hier noch drei Beispielprojekte aus der Förderung der Stiftung Deutsches Hilfswerk:

Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten

Das Projekt setzt sich mit vielfältigen Angeboten für Selbstbestimmung im Alter ein. Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam” bietet es Mittagstische, Sportgruppen, ein Filmcafé, Spaziergruppen und verschiedene Tanzangebote. Die Stiftung Deutsches Hilfswerk förderte das Angebot mit knapp 70.000 Euro.

#BIKEYGEES

Bei #BIKEYGEES lernen (geflüchtete) Frauen nicht nur das Fahrradfahren, sondern auch die Verkehrsregeln. Erst, wenn sie beides gut beherrschen und verkehrssicher fahren können, erhalten sie vom Verein ein eigenes Fahrrad mit Helm und Schloss. Die ausgegebenen Fahrräder sind Spenden von Berliner*innen, die diese bei der Jugendverkehrsschule abgegeben haben. Vor Ort werden sie vom Verein auf Sicherheit geprüft und gegebenenfalls repariert.

Die kostenlosen Trainings sind offen für alle Frauen und Mädchen ab 14 Jahren und finden einmal im Monat statt. Die Stiftung Deutsches Hilfswerk förderte das Angebot mit rund 120.000 Euro

Visioneers

VISIONEERS e.V. ist ein unabhängiger Verein, der sich für sozial benachteiligte Jugendliche in Berlin einsetzt. Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Integrationsarbeit sowie der Prävention von Kriminalität, Sucht und Radikalisierung.

Um nicht nur die Menschen zu erreichen, die selbst oder durch Zufall zu VISIONEERS e.V. finden, wird in Zukunft ein Streetworker gezielt an Brennpunkten der Stadt nach als vermisst gemeldeten Jugendlichen suchen und sie zum Verein einladen. Die stiftung Deutsches Hilfswerk unterstützt die Arbeit des Vereins mit gut 37.000 Euro.

@media (max-width: 800px){#shariff-5{text-align:center !important;}}

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann teile ihn in deinem Netzwerk!

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Neue Beiträge in diesem Blog

Der Fonds Soziokultur

Drei Fördermöglichkeiten für soziokulturelle Projekte Der Fonds Soziokultur hat ein jährliches Budget von bis zu 2 Millionen Euro, er fördert bundesweit Projekte, die aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und künstlerische Ausdrucksformen vereinen. In diesem Beitrag erfährst du mehr zu den einzelnen Fördermöglichkeiten und erhältst Tipps für einen erfolgreichen Antrag.

  • Dorf

Neulandgewinner

Im November startete die fünfte Förderrunde von „Neulandgewinner. Zukunft vor Ort gestalten“. Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern stellen gemeinsam mit der Bosch-Stiftung rund 1 Mio. Eurobereit, um Projekte im Osten Deutschlands zu fördern. In diesem Beitrag erfährst du Näheres zu dem Programm.

Musik für alle

Es gibt ein neues Förderprogramm, das gemeinsames Singen und Musizieren im ländlichen Raum mit bis zu 25.000 Euro fördert. Ob Kneipenchor oder Heimatmusik, hier kann jeder einen Antrag stellen. Das Programm liefert dazu jede Menge an Unterstützung, um es den Projektträgern so einfach wie möglich zu machen. Hier gibt es Infos und Tipps zur Antragstellung.

Stiftung Deutsches Hilfswerk

Über die Stiftung deutsches Hilfswerk habe ich bereits einen Beitrag geschrieben, dort ging es um die Förderung von Quartiersprojekten. In diesem Beitrag geht es nun um soziale Projekte, die auch über die Stiftung gefördert werden können. Was geht und was nicht erfährst du hier.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS

Stöbere in den Kategorien…

Hier kannst du mit mir Kontakt aufnehmen:

Suchst du Fördermöglichkeiten für eine bestimmte Zielgruppe oder Hilfe zu einem bestimmten Thema? Dann klicke auf das entsprechende Schlagwort!:

Schlagwörter