In diesem Beitrag stelle ich dir drei Stiftungen vor, die die Förderung von Bildung auf ihrer Agenda haben. Bist du schon länger im Fundraising unterwegs, weißt du sicher schon, dass Stiftungsgelder nicht immer einfach zu akquirieren sind. Deshalb gibt´s vorab noch drei Hinweise, die die Erfolgsaussichten deines Antrages erhöhen können.

3 Tipps vorab

Bist du schon länger auf dem Blog unterwegs hast du diese tipps sicher schon gelesen, aber es schadet ja auch nichts, wichtige Dinge zweimal zu lesen. Diese drei Dinge lege ich dir wirklich ans Herz, sie können deinem Antrag nur nützen:

1. Sammele so viel Info zu der Stiftung, wie du kannst. Stöbere auf der Homepage, lies die Selbstdarstellung ‚Über uns‘ oder ‚Über den Stifter/die Stifterrin‘, schau dir die geförderten Projekte an. Das alles hilft dir, ein Gefühl für die Stiftung und ihre Prioritäten zu bekommen. Und das wiederum hilft dir, deinen Antrag genau auf das auszurichten, was der Stiftung wichtig ist.

2. Lies dir auf jeden Fall die Richtlinien, Fördergrundsätze oder wie auch immer die Stiftung es nennt, durch. Hier findest du wichtige Infos zu den Fördermodalitäten und dem, was die Stiftung fördert, und was nicht.

3. Nimm dann Kontakt mit der Stiftung auf und schildere kurz, knapp aber einprägsam deine Projektidee. Das bringt dir mehrere Vorteile:

  • du erfährst, ob dein Vorhaben wirklich förderfähig ist und ersparst dir im Zweifel die Arbeit eines erfolglosen Antrages.
  • Ist die Stiftung an deinem Projekt nicht interessiert, kann sie dir vielleicht Alternativen nennen. Stiftungen sind oft gut vernetzt und wissen um die Arbeit der anderen Akteure auf dem Stiftungsmarkt. Nachfragen kostet nichts und kann dich nur weiterbringen.
  • Gehst du gut vorbereitet in ein solches Gespräch kannst du den Boden für deinen Antrag vorbereiten, geht er bei der Stiftung ein, bestenfalls ist das Gespräch mit dir noch in Erinnerung, wenn dein Antrag eingeht, und das kann nicht nachteilig sein.
  • Möglicherweise erhältst du in einem solchen Gespräch auch gleich Hinweise, was du bei der Antragstellung beachten solltest oder wertvolle Tipps zur Ausrichtung deines Projektes, die seine Förderchancen verbessern.

Die Manfred Lautenschläger-Stiftung

Die Förderung der Manfred Lautenschläger-Stiftung ist regional begrenzt auf die Metropolregion Rhein-Neckar, also Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Stiftung hat ein hohes Fördervolumen, 2012 lag es bei 3,3 Millionen Euro.

Die Manfred Lautenschläger-Stiftung setzt sich für Kinder aus sozial schwachen Familien ein und möchte ihre Bildungschancen verbessern. Ihre Förderung ist aber nicht auf diese Zielgruppe begrenzt. Generell sorgt sich die Stiftung um die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen und glaubt daran, dass man ihr Interesse am Lesen oder anderer geistiger und kultureller Bildung mit entsprechenden Projekten wecken kann. Diese Projekte fördert sie auch.

Förderfähige Kosten

  • Personal- und Honorarkosten
  • Reisekosten
  • Materialkosten

Antragstellung

Die Antragstellung läuft zweistufig, erst reichst du eine Projektbeschreibung von maximal drei Seiten ein, die Stiftung gibt dir dann Rückmeldung, ob du einen Antrag stellen kannst. Bist du dir unsicher, ob die Stiftung die richtige für dein Vorhaben ist, kannst du dort auch anrufen und nachfragen. Das empfehle ich dir in jedem Fall, aber das hast du ja schon gelesen.

Weitere Infos

Alle weiteren Infos wie Inhalte der Projektbeschreibung, Richtlinien und Kontaktmöglichkeit findest du auf der Homepage der Manfred Lautenschläger-Stiftung.

Die Stiftung Bildung

Die Stiftung Bildung fördert bundesweit Projekte an Kitas oder Schulen, die sich mit Inhalten zur sozialen Gerechtigkeit beschäftigen, Brücken bauen, die Kreativität und die Talente der Kinder und Jugendlichen fördern oder sich mit wissenschaftlichen Experimenten beschäftigen.

Hier ein Auszug aus der Webseite der Stiftung, der die Inhalte noch klarer darstellt:

Die Stiftung Bildung möchte Projekte durch Förderung unterstützen, die:

  • Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt der Bildung stellen.

  • Bildungsbedingungen an Schule und Kita voranbringen.

  • Sozialen Ausgleich innerhalb der Lernorte schaffen.

  • Wissenstransfer ermöglichen.

  • Bildung neue Wege eröffnen.

  • Vielfältigkeit und Chancen fördern.

  • Kreativität und Ideen von Kindern und Jugendlichen Freiräume bieten.

  • Begeisterung für Bildung leben.

Wer kann einen Antrag stellen und wie läuft das?

Antragsberechtigt sind Fördervereine an Kitas oder Schulen. Das Besondere: Es gibt kein vorgegebenes Antragsraster, du kannst jederzeit formlos einen Antrag stellen. Die Projektidee kann auch gemeinsam mit der Stiftung Bildung (weiter)entwickelt werden, außerdem unterstützt die Stiftung Fördervereine bei den Projektanträgen und berät auch zu weiteren Fördermitteln.

Weitere Infos

Mehr Infos zu dem Anliegen der Stiftung Bildung findest du hier. 

Die Johann-Bünting-Stiftung

Neben Themen wie Wohlfahrtspflege, öffentliche Gesundheitspflege, Kunst und Kultur oder Heimatkunde und Heimatpflege fördert die Johann-Bünting-Stiftung auch Projekte im Bereich Ausbildung, Bildung und Erziehung. Zielgruppe der Förderung sind Kinder und Jugendliche.

Regionale Einschränkung

Die Stiftung fördert nur Projekte, die im Vertriebsgebiet der Vertriebsgesellschaften der J. Bünting-Unternehmensgruppe liegen, dieses Gebiet umfasst Bremen, Niedersachen und Nordrhein-Westfalen sowie Teile Thüringens und Hessens.

Förderhöhe und Antrag

Die Homepage der Stiftung gibt zur Förderhöhe keine Auskunft, in den vergangenen Jahren hat die Stiftung Projekte ab 5.000 Euro bis 100.000 Euro unterstützt. Es gibt ein sehr kurz gehaltenes Antragsformular, zu dem du noch Anlagen beifügen musst, welche das sind, erfährst du in den Förderrichtlinien

Weitere Infos

Auf der Homepage der Johann-Bünting-Stiftung findest du weitere Infos und auch eine Kontaktmöglichkeit, die ich an deiner Stelle auf jeden Fall nutzen würde, um die Förderfähigkeit deines Projektes abzuklären.


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.


Du brauchst mehr Unterstützung?

Wenn dir das alles nicht weiterhilft, schau mal in die Rubrik Angebote. Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragstellung.

Schau dir unser Angebot an und melde dich gerne.


Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

Bei Fördermittel-wissenswert dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Zu diesen Themen schreiben Daniel, Katinka und ich regelmäßig Beiträge in diesem Blog.

Willst du mehr über uns und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Neue Beiträge in diesem Blog

Was schreib ich zu Gender Mainstreaming

Immer wieder mal musst du bei Anträgen beschreiben, inwieweit dein Projekt Gender Mainstreaming beachtet, besonders bei öffentlichen Förderern oder bei EU-Anträgen sind dazu konkrete Angaben im Antrag notwendig. Meist löst diese Frage ein leichtes Stirnrunzeln oder Ratlosigkeit aus und wird eher lapidar beantwortet. In diesem Beitrag erfährst du, wie du sie passend für dein Projekt gut beantworten und damit besonders bei EU-Anträgen wertvolle Punkte sammeln kannst.

Ausschreibung Allzeitorte

Gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung fördert der Bundesverband Soziokultur über das Programm „Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen“ Projekte oder Aktionen, die die Demokratie und Gemeinschaft an einem ausgewählten Freizeit- oder Allzeitort in Deutschland stärken. Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag.

  • Batterien mit unterschiedlichen Ladelevels

LEVEL-up!

Level up ist ein Angebot der Bosch-Stiftung, das Migrantenorganisationen mit einer vollfinanzierten Förderung hilft, sich für aktuelle Herausforderungen zu stärken und weiterzuentwickeln. Aber Achtung: Die Bewerbungs-Frist ist kurz. Hier erfährst du mehr zum Programm.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

Dann klicke hier

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS