Digitalisierung in Kitas

Digitalisierung in Schulen ist spätestens seit Corona in aller Munde. Das zeigt sich auch in der Fördermittelsuche. Gebe ich den Begriff bei www.foerderdatenbank.de ein, werden mir 78 Beiträge ausgespuckt. Aber wie sieht es mit dem Thema Digitalisierung in Kitas aus? Da findet die Förderdatenbank plötzlich nur noch einen Beitrag. Unsere eigene Suche war da aber zum Glück etwas ertragreicher. Sechs der bundesweiten Fördermöglichkeiten und vier regionale Fördertöpfe stelle ich dir vor:

Aktion Mensch: Internet für alle

Bundesweit fördert zum Beispiel die Aktion Mensch Digitalisierung mit dem Förderprogramm „Internet für alle“. Hierzu haben wir im März dieses Jahres den Beitrag Internet für alle veröffentlicht.

Das Programm wird unterteilt in Investitionskosten und Honorar und Sachkosten. Bei Honorar und Sachkosten liegt der Fokus auf der Wissensvermittlung. Unter Investitionskosten fällt bei „Internet für alle“ die Anschaffung von Hardware sowie Service und Support für Erstinstallationen. Für das Programm können sich integrative und inklusive Kitas bewerben, die maximale Förderhöhe umfasst 5000 Euro für Investitionskosten und 5000 Euro für Honorarkosten, ohne Eigenmittel. Die Laufzeit beträgt ein Jahr.

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Stiftung Deutsches Hilfswerk: Förderung sozialer Projekte im digitalen Bereich

Die Stiftung Deutsches Hilfswerk hat seit diesem Jahr einen neuen Förderbaustein zur Digitalisierung. Er heißt „Förderung sozialer Projekte im digitalen Bereich“. Ziel des Programms ist es, die Selbstwirksamkeit, Teilhabe und Zukunftschancen von Menschen auf der Grundlage digitaler Technologien neu zu denken und wirksame innovative Lösungen für deren Verwirklichung zu entwickeln und umzusetzen. Durch das Programm sollen insbesondere Einrichtungen mit Modellcharakter gefördert werden.

Und das fördert die Stiftung Deutsches Hilfswerk:

  • Personal- und Honorarkosten zur bedarfsgerechten Anleitung, Unterstützung und Begleitung von digitalen Technologien im Rahmen sozialer Projekte.
  • Personal- und Honorarkosten zur Entwicklung von Technologien, die unmittelbar zur Verbesserung der Teilhabe und Selbstwirksamkeit von Menschen beitragen, die von Benachteiligung betroffen sind.

Euer Eigenanteil soll hier mindestens 10 bis 20 Prozent betragen, die Förderhöhe hängt von den jeweiligen Kosten und der Finanzierung des Projekts ab. Du bist interessiert? Dann kannst du dich ab 30. November 2022, um eine Förderung bewerben. Wichtig hier: zunächst musst du deine Organisationsangaben von der Stiftung prüfen lassen. Erst wenn das geschehen ist, kannst du dich bewerben.  

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Das Deutsche Kinderhilfswerk: Medienkompetenz

Auch für das Deutsche Kinderhilfswerk stellt die Förderung der Digitalisierung ein Kernthema dar. Die Organisation fördert die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, da für sie „eine selbstbestimmte, kreative und kritische Nutzung ein wesentlicher Baustein für gesellschaftliche Partizipation darstellt“. Viele Informationen zum Themenfonds Medienkompetenz gibt es auf der DKHW-Webseite nicht. Dafür werden aber die Projekte vorgestellt, die sie fördern. Hier findet sich ein Projekt, in dem es um die Auseinandersetzung mit dem Medium „Tablet“ in einer Kita geht. Das Projekt wird von Medienpädagog:innen begleitet und richtet sich nicht nur an Kinder, sondern auch an Erzieher:innen und Eltern.

Die Förderhöhe bei den Themenfonds beträgt in der Regel maximal 5.000,00 Euro, in Ausnahmefällen sind wohl auch 10.000,00 Euro drin. Ihr könnt euch laufend um eine Förderung zur Digitalisierung bewerben und müsst einen Eigenanteil von mindestens 20 Prozent mitbringen.

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Bildungschancen: Digitale Bildung

Bildungschancen gehört wie Aktion Mensch auch zu den Soziallotterien, die gemeinnützige Projekte fördern. Sie nennt als einen ihrer Förderschwerpunkte „Wissenschaft und Technik“. Darunter werden auch Projekte mit einem Fokus auf „Digitaler Bildung“ im In- und Ausland gefördert. Mehr über den Themenschwerpunkt findest du auf der Webseite nicht, dafür kannst du dich aber durch die geförderten Projekte klicken. Bildungschancen fördert vorrangig Bildungsprojekte bis zu 20.000 Euro. Die geförderten Projekte sollten nicht länger als drei Jahre dauern. Du kannst dich online ab dem 15. September bis zum 16. Oktober 2022 um eine Förderung bewerben.

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Total digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt durch die Initiative  „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ verschiedene Projekte zum Thema Leseförderung und Medienkompetenz für Kinder. Es werden Projekte unterstützt, die sich an Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren, denen der Zugang zu Bildung und zu Medien erschwert ist, richten. Die Förderung will

  • Freude am Lesen vermitteln
  • Lese-, Informations- und Medienkompetenz vertiefen
  • Bildungschancen verbessern
  • Zugänge zu Kunst und Kultur schaffen
  • kreative Ausdrucksfähigkeit mit digitalen Medien fördern

Bei „Total digital“ wird die Vernetzung und die Förderung des Engagements großgeschrieben. So sind Schulen und Kitas als Kooperationspartner sehr erwünscht, allerdings können sie nicht selbst einen Antrag stellen. Hierzu müssten sie sich zum Beispiel mit einer Bibliothek oder einem anderen lokal verankerten Partner zusammentun. Die Antragsfristen sind jeweils der 30. April und der 31. Oktober eines Jahres. Eure Projekte werden nur vollfinanziert, der Einsatz zusätzlicher Drittmittel ist hier nicht erlaubt. Bei „Total digital“ können Sachkosten, Aufwandsentschädigungen sowie Reisekosten für die Ehrenamtlichen und Honorare übernommen werden.

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Tribute to Bambi

Und auch bei Tribute to Bambi könnt ihr Erfolg haben. Die Stiftung, die in erster Linie Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche fördert, beschließt immer zum Jahresende ihre Schwerpunkte für die künftige Stiftungsarbeit. Hier einfach mal nachschauen, ob im kommenden Jahr ein Themenschwerpunkt dabei ist, der zu eurem Digitalprojekt passt. 

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Neben den bundesweiten gibt es sehr viele regionale Fördertöpfe. Ich nenne euch hier eine kleine Auswahl:

Niedersachsen

In Niedersachsen gibt es zum Beispiel die Förderung „Verbesserung der räumlichen und materiellen Ausstattung von Kindertagesstätten“. Es sind Anschaffungen für die Ausstattung der Innen- und Außenbereiche, die personalgerechte Raumgestaltung sowie die Anschaffung digitaler Gegenstände förderfähig.

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Hamburg

Hamburg digital

Im Norden gibt es das Förderprogramm „Hamburg digital“, dass sich nicht an gemeinnützige Einrichtungen, sondern an kleine und mittlere Unternehmen wendet. Diese sollen durch die Förderung dabei unterstützt werden, auf neue digitale Systeme und Geschäftsmodelle umzustellen.

Mehr zu dieser Fördermöglichkeit findest du hier.

Hannover und Brandenburg

Und auch in Hannover und Brandenburg gibt es interessante Fördermöglichkeiten für Kindertagestätten.

Sonstiges

Wenn du statt nach finanzieller Unterstützung nach Studierenden oder Profis suchst, die dich ehrenamtlich beim Thema Digitalisierung unterstützen, dann schau dich doch mal auf der Plattform youvo um. Hier werden Kreative und IT-Profis mit gemeinnützigen Organisationen zusammengebracht.


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Mentoring Fördermittelanträge

Neue Beiträge in diesem Blog

5 Fördertöpfe für Demokratie

Du setzt dich beruflich oder ehrenamtlich für Demokratie ein? Du möchtest Teilhabe, Toleranz und das Verständnis für Diversität in der Gesellschaft fördern? Dann habe ich fünf Fördermöglichkeiten für dich, die du kennen solltest.

  • Wandernde MEnschen vor einer Weltkarte

AMIF 2021-2027

Der Asyl- und Migrationsfonds AMIF fördert Projekte im Bereich Asyl, legale Migration, Integration, europäische Solidarität, Rückkehr und Bekämpfung irregulärer Migration. In diesem Beitrag erfährst du mehr zu seinen Fördermöglichkeiten und erhältst einige Tipps für deinen Antrag.

30 Sekunden für mein Projekt

In Gesprächen mit Förderern, Stiftungen oder Spenderinnen musst du immer wieder dein Projekt mit wenigen Worten überzeugend vorstellen. Hier zeige ich dir, wie du das machen kannst.

  • Glühbirne

Hilfreiche Links 2022

Immer wieder stoße ich im Netz auf kleine Schätze, Seiten, die für einen Antrag sehr hilfreich sind, gute Tipps für ein Projekt haben oder dir bei deiner Suche nach einem Förderer für dein Projekt helfen können. In diesem Beitrag stelle ich dir 5 dieser hilfreichen Links vor.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS