Förderung von Bildung, Kultur und Gesellschaft

Die NORDMETALL-Stiftung hat im Jahr 2018 knapp eine Million an Fördergeldern zur Projektförderung ausgegeben, Grund genug, sie in diesem Beitrag einmal näher zu beleuchten und ihre Fördermöglichkeiten vorzustellen.

Wissenswertes zur NORDMETALL-Stiftung

Die NORDMETALL-Stiftung ist eine operativ-fördernde Stiftung, das heißt, sie führt eigene Projekte durch, fördert aber auch die Projekte anderer Organisationen. Mit einem Stiftungsvermögen von 75 Millionen Euro darf man sie zu den größeren Stiftungen in Deutschland zählen, Förderungen können hier auch im sechsstelligen Bereich liegen.  

Stifter ist der NORDMETALL Verband der Metall- und Elektroindustrie e. V., der Autos baut, Flugzeuge, Schiffe, Satelliten, Motoren, medizinische Geräte und vieles mehr. Folgerichtig ist dann auch einer der Förderschwerpunkte der NORDMETALL-Stiftung der MINT-Bereich, doch dazu später mehr.

Da die Stiftung auch selber Projekte durchführt, bringt sie sich auch gerne in die Konzeption von Projektideen ein, darauf solltest du dich einstellen. Mit deiner Idee kannst du dich deshalb gerne in einem frühen Stadium der Projektentwicklung an die Stiftung wenden.

Das Fördergebiet der NORDMETALL-Stiftung

Leider fördert die Stiftung nicht bundesweit, ihre Förderung ist beschränkt auf Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Nordwest-Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Eine genaue Karte der Fördergebiete findest du hier.  Doch nun weiter zu der spannenden Frage: Was genau fördert die Stiftung eigentlich? 

Förderbereiche der Stiftung

Das Motto der NORDMETALL-Stiftung heißt „Talente fördern, Zusammenhalt stärken, den Norden bereichern“ und hier kannst du auch schon die drei inhaltlichen Schwerpunkte der Förderung erkennen:

  • Bildung und Wissenschaft
  • Gesellschaft
  • Kultur

Was genau die Stiftung in den jeweiligen Bereichen fördert und was nicht, schauen wir uns jetzt genauer an. Dazu gebe ich dir jeweils einen Auszug aus den Förderrichtlinien, dort ist alles Wissenswerte wunderbar zusammengefasst.

Außerdem gebe ich dir noch Beispiele aus bereits geförderten Projekten. Das kann dich inspirieren, zum Teil kannst du von diesen Projekten auch immer noch profitieren und dich mit deiner Kita, Schule oder was auch immer um eine Teilnahme bewerben.

Bildung und Wissenschaft

Das Projekt …

  • dient dem Ziel, Talente unter Bildungsmultiplikatoren zu fördern,
  • trägt zur Begeisterung und zum Interesse von Jugendlichen für MINT bei,
  • ermöglicht Netzwerken und Erfahrungsaustausch unter Multiplikatoren,
  • stärkt Bildungsstrukturen,
  • setzt sich für technische Grundbildung ein,
  • unterstützt Multiplikatoren dabei, Schlüsselkompetenzen, ökonomische Bildung und das Interesse für technisch-gewerbliche Berufe bei Jugendlichen zu stärken,
  • macht Nutzen und Bedeutung von Technik und somit der M+E-Industrie in unserem Alltag deutlich,
  • lässt sich mit zentralen Aktivitäten des Stifters verzahnen.

Projektbeispiele

MINIPHÄNOMENTA: Das Projekt zielt darauf ab, mehr Kinder für MINT-Fragestellungen zu interessieren. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sollen zum selbstverständlichen Lern- und Gesprächsanlass in der Schule werden. Durch das freie Forschen und Erleben der Kinder sollen zudem Eltern und Lehrende erfahren, wie man mit einfachen Mitteln den Forscherdrang der Kinder weckt und deren Fähigkeit stärkt, eigene Fragen zu stellen und angemessene Antworten zu finden.

MINT-Schule: Multiplikatoren sind ein zentraler Schlüssel, um Kinder und Jugendliche für MINT und dazugehörende Berufsbilder zu begeistern. Das Projekt MINT-Schule bestärkt herausragende Lehrkräfte in ihrem Engagement und gibt ihnen Gelegenheit voneinander zu lernen. Nach einer erfolgreichen Bewerbung werden Schulen mit dem Gütesiegel „MINTSchule“ ausgezeichnet. Die Lehrkräfte können sich bei Netzwerktreffen über Unterrichtsmethoden und BestPractice-Prozesse im Schulalltag austauschen. In diesem Sinne trägt „MINT-Schule“ auf direktem Weg zur Unterrichts- und Schulentwicklung in den Regionen bei und wirkt sowohl in die Spitze als auch die Breite.

Gesellschaft

Ein förderfähiges Projekt …

  • dient dem Ziel, den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch ehrenamtliches Engagement zu stärken,
  • verbessert die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement,
  • qualifiziert Multiplikatoren, um eine positive Haltung gegenüber Ehrenamt zu stärken,
  • richtet sich an bislang engagementferne Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Ältere und Benachteiligte) und befähigt sie Akteure zu sein und sich für ihre eigenen sowie für die Belange anderer Menschen einzusetzen,
  • ist darauf ausgerichtet, die Entwicklung sozialer sowie persönlicher Kompetenzen zu fördern und Werte in der Gesellschaft zu reflektieren, um Vielfalt positiv zu gestalten,
  • regt den Austausch zwischen und mit Menschen an, die anders leben als man selbst.

Projektbeispiele

Digitale Helden: Jugendliche der 8. bis 10. Klasse werden innerhalb eines Jahres zu kompetenten Mentorinnen und Mentoren für die Themen Cybermobbing, digitale Empathie und Zivilcourage ausgebildet. In Klassenbesuchen, Elternabenden und Pausenhofaktionen beraten sie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Zentraler Bestandteil des Programms ist die Ausbildung der Lehrkräfte zu Supervisoren, um Schulentwicklungsprozesse nachhaltig zu gestalten.

„Lernen durch Engagement“ ist ein schulisches Angebot, das gesellschaftliches Engagement von Schülerinnen und Schülern mit fachlichem Lernen verbindet und durch seinen verpflichtenden Charakter auch engagementferne Jugendliche erreicht. Im Unterricht identifizieren sie soziale, kulturelle oder ökologische Bedarfe vor Ort und entscheiden sich für ein ehrenamtliches Engagement. Ihre Erfahrungen werden im Unterricht reflektiert.

Kultur

Ein förderfähiges Projekt …

  • verfolgt das Ziel, den Norden nachhaltig kulturell zu bereichern,
  • richtet sich an Multiplikatoren wie Künstler, Lehrer, Eltern, Studierende, Kinder, Jugendliche oder Ältere, die ihre Fähigkeit, klassische Kultur zu vermitteln, ausbauen wollen,
  • stiftet eine Verbindung zwischen kulturellen Qualitätsangeboten und der Lebenswelt sowie den Interessen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, um sie als neues Publikum zu gewinnen,
  • orientiert sich an zeitgemäßen Instrumenten und Methoden kultureller Bildung und nutzt neuartiger Formate oder innovativer Inhalte, um neue Zielgruppen zu gewinnen und bestehende zu binden,
  • stärkt die Vernetzung gesellschaftlicher Akteure vor Ort bzw. in der Region,
  • stellt die positive Wirkung auf den Einzelnen, die Gemeinschaft und die verschiedenen Standorte im Norden heraus.

Projektbeispiele

Das dreizehn°festival soll ein Wochenende lang einen kulturellen Freiraum schaffen, in dem Menschen mit verschiedenen Kulturformaten und -sparten in Berührung kommen und diese zwanglos erfahren und sich erarbeiten können. Zahlreiche partizipative Elemente laden ein möglichst breites Publikum dazu ein.

musiktutor*innen sh: Gemeinsam mit dem Nordkolleg Rendsburg, der Musikhochschule Lübeck und dem Landesmusikrat SchleswigHolstein bietet die NORDMETALL-Stiftung in der Qualifizierungsreihe „musiktutor*innen sh“ Jugendlichen die Chance, sich im Rahmen von vier Workshop-Wochenenden von jungen, erfahrenen Dozenten zu Chor- und Bandleitern fortbilden oder sich im Umgang mit Tontechnik schulen zu lassen.

#sitcom-opera ist ein musikalisches und genreübergreifendes Experiment, das junge, eher klassikferne Menschen mit zeitgenössischer Oper in Kontakt bringt. Zugleich ist #sitcom-opera ein weiterer Baustein, der zur Gründung einer eigenen Akademie der jungen norddeutschen philharmonie führen soll, an der sich die besten Musikstudierenden Norddeutschlands an innovativen Konzertformaten ausprobieren.

Das „Transparente Museum“ der Hamburger Kunsthalle bietet einen inhaltlich neuen Ansatz an der Schnittstelle zwischen Ausstellungspräsentation und Kunstvermittlung. Ziel ist es, die Besucherinnen und Besucher mit den zentralen Aufgaben und Funktionen eines Museums – Sammeln, Forschen, Bewahren, Ausstellen und Vermitteln – vertraut zu machen. Es soll sie animieren, sich einzubringen und ihre Meinung zu äußern. Dadurch sollen vor allem Laien einen Zugang zu Kunst, Kunstgeschichte und -sammlung bekommen.

Was wird nicht gefördert?

Neben dieser wie ich meine recht aussagekräftigen Liste der Fördermöglichkeiten gibt es auch eine Liste der Vorhaben, die die Stiftung NICHT fördert. Dazu gehören

  • Druckkostenzuschüsse
  • Reisekosten
  • Baumaßnahmen
  • reine Anschaffungskosten ohne Einbettung in ein Förderprojekt
  • Stipendien
  • Einzelpersonen
  • Im Bereich Kultur Denkmalpflege, Architektur, Restaurierungen und Instrumentenankäufe
  • Im Bereich Gesellschaft Sport- und Umweltprojekte
  • Im Bereich Bildung und Wissenschaft Forschungsvorhaben

Wie stellst du einen Antrag?

Ich sagte es schon, die NORDMETALL-Stiftung begrüßt es sehr, wenn du dich in einem frühen Stadium der Projektentwicklung schon dort meldest. Hier der Kontakt

Egal, wie weit dein Projekt schon ist, bevor du den Antrag stellst, solltest du dich bei der Stiftung melden, denn unverlangt eingesandte Anträge haben sie dort nicht so gerne. Sie möchten von dir persönlich hören, was für eine Idee du hast. In dem Gespräch kannst du dein Vorhaben vorstellen, hier im Blog findest du dazu auch Tipps in den Beiträgen So meldest du dich bei einer Stiftung und 30 Sekunden für mein Projekt.

Achte darauf, dass du dabei gut darstellst

  • auf welche gesellschaftliche Herausforderung vor Ort dein Projekt reagiert,
  • inwiefern es nachhaltig wirkt,
  • auf welche Weise es in die Breite wirkt und übertragen werden kann
  • wie du es evaluieren willst, denn auch das ist der NORDMETALL-Stiftung wichtig. Infos zum Thema Evaluation gibt‘s auch hier im Blog.

Ich wünsche dir viel Erfolg, berichte gerne über deine Erfahrungen, ich freue mich, wenn du dich meldest!

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Neue Beiträge in diesem Blog

NDR Musikförderung

Der NDR verwendet einen Teil seiner Rundfunkgebühr für die Musikförderung in Niedersachsen. Mit rund 600.000 Euro jährlich fördert er die verschiedensten Musikformate oder den musikalischen Nachwuchs. Was genau hier möglich ist, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Glühbirne

Nützliche Links

In diesem Beitrag stelle ich dir nützliche Links rund um Fördermittel und Projekte vor. Dazu gehören Links zu Stiftungen und Fördermöglichkeiten, kostenlosen Webinaren, Infos über EU-Förderung, digitalen Kommunikationsmöglichkeiten und andere, die ich wirklich gut finde.

Stiftungen für Einzefallhilfen Teil II

Nicht wenige Stiftungen haben sich die Unterstützung von Menschen in Not auf die Fahne geschrieben. Hier geht es also nicht um Projektfinanzierung, sondern darum, Menschen finanziell zu unterstützen, die ohne eigenes Verschulden in eine Notsituation geraten sind. In diesem Beitrag stelle ich dir 10 solcher Stiftungen vor.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS

Stöbere in den Kategorien…

Hier kannst du mit mir Kontakt aufnehmen:

Suchst du Fördermöglichkeiten für eine bestimmte Zielgruppe oder Hilfe zu einem bestimmten Thema? Dann klicke auf das entsprechende Schlagwort!:

Schlagwörter