EU-Gelder für die regionale Entwicklung

Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung – kurz EFRE – fördert regionale und lokale Vorhaben, er ist besonders dann einen Blick wert, wenn es um Investitionen in Gebäude oder Infrastruktur geht, hat aber auch das Thema Kultur, Sport, Natur, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten auf dem Schirm. In diesem Beitrag erfährst du mehr zu seinen Fördermöglichkeiten.

Wissenswertes zum EFRE

Bevor wir in die Fördermöglichkeiten des EFRE einsteigen vorab noch einige wichtige Infos.

Der EFRE ist einer der sogenannten Strukturfonds, auch ESI-Fonds genannt. Das ist eine Abkürzung für Europäische Struktur- und Investitionsfonds, zu denen auch der ESF und der ELER gehören. Hier geht es also um europäische Fördergelder, aber keine Sorge, du musst hier nicht Projekte mit europäischen Partnern durchführen, deinen Antrag in Brüssel stellen und das vielleicht sogar auf Englisch.

Der EFRE wird national verwaltet, deinen Antrag stellst du in Deutschland und hier wird er auch komplett abgewickelt. Eine Gemeinsamkeit hat der EFRE allerdings mit anderen EU-Förderprogrammen. Wie sie auch arbeitet er in siebenjährigen Förderperioden, aktuell sind wir in der Förderperiode 2021-2027. Für diesen Zeitraum hat der EFRE ein Arbeitsprogramm, in dem alle Förderziele und Fördermaßnahmen festgelegt sind. Auch das Förderbudget für diese sieben Jahre steht fest, das liegt für Deutschland bei gut 9 Milliarden Euro.

Förderziele des EFRE

Der EFRE ist ein europäischer Förderfonds, seine grundsätzlichen Förderbereiche – die sogenannten Prioritäten – werden deshalb von der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten gemeinsam festgelegt. Für die Förderperiode 2021-2027 sind es diese

  • Forschung, technologische Entwicklung und Innovation
  • Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
  • Anpassung an den Klimawandel, Reduktion CO2-Emmissionen, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit
  • Dienstleistungen von allgemeinwirtschaftlichem Interesse
  • Telekommunikation
  • Energie- und Verkehrsinfrastruktur
  • Infrastruktur von Gesundheit, Bildung, Kultur und sozialen Einrichtungen
  • Nachhaltige Stadtentwicklung und intelligente Dörfer

Was sich hinter diesen Begriffen verbergen kann, schauen wir uns gleich genauer an, aber diese Auflistung zeigt schon ein wenig, dass der EFRE gut ist für Investitionen oder um Infrastruktur aufzubauen.

EFRE – Förderung über die Bundesländer

Der EFRE hat die regionale Entwicklung im Blick und fördert entsprechend regionale und lokale Projekte. In Deutschland ist er deshalb auf der Ebene der Bundesländer angesiedelt. Jedes Bundesland hat ein eigenes EFRE-Programm, das innerhalb der genannten Förderbereiche eigene Schwerpunkte setzen kann, die zu den Gegebenheiten vor Ort auch passen. So kann über den EFRE zielgenau das gefördert werden, was im jeweiligen Bundesland von Nöten ist.

Für dich heißt das, dass du in deinem Bundesland die Fördermöglichkeiten des EFRE prüfen musst. Da die Bundesländer eigene Schwerpunkte setzen können, sind die Programme der einzelnen Länder unterschiedlich. Was in Hessen förderfähig ist, muss nicht in Brandenburg förderfähig sein. Meist gibt es in den Bundesländern aber dazu ganz gute Info-Möglichkeiten, in der Regel hat der EFRE eine eigene Internetseite, auf der du dich informieren kannst.

Pass dann aber gut auf, dass du in der richtigen Förderperiode schaust, nämlich 2021-2027. Im Vergleich zur Vorgängerperiode 2014-2020 hat sich zwar nicht furchtbar viel geändert und sicher kannst du dich von den dort geförderten Projekten auch inspirieren lassen. Ein paar neue Schwerpunkte oder andere Fördermodalitäten sind aber doch dazu gekommen, und die solltest du kennen und prüfen, wenn du einen Antrag stellen willst.

Die Antragstellung im EFRE läuft oft über Förderausschreibungen oder Wettbewerbe. In diesen Fällen kannst du nicht jederzeit einen Antrag stellen, sondern musst warten, bis eine Ausschreibung veröffentlicht wird. Diese gibt dann eine bestimmte Frist vor, innerhalb derer du deinen Antrag stellen kannst. Prüfe das beim EFRE in deinem Bundesland, vielleicht gibt es dort die Möglichkeit, einen Newsletter zu abonnieren, nutze das, dann entgeht dir keine Ausschreibung, die für dich interessant wäre.

Ein Beispiel – EFRE in NRW

Damit du ein bisschen eine bessere Vorstellung zu dem bekommst, was der EFRE fördern kann, schauen wir uns als Beispiel mal das EFRE-Programm des Landes NRW an. Du weißt ja nun, dass alle EFRE-Programme der Bundesländer sich an den Bereichen orientieren müssen, die in Brüssel festgelegt wurden. Deshalb ähneln sie sich natürlich. Das EFRE-Programm von NRW kann dir einen guten Eindruck verschaffen, was grundsätzlich über den EFRE möglich ist.

Du wirst sehen, dass ein Förderschwerpunkt auf Wirtschaft und KMU (kleinere und mittlere Unternehmen) liegt, lass dich davon nicht abschrecken. Zum einen können einige dieser Fördermöglichkeiten auch von Sozialunternehmen genutzt werden, zum anderen bietet der EFRE darüber hinaus auch Fördermöglichkeiten, die nichts mit Wirtschaft zu tun haben und coole Projekte fördern.

Ich liste die Förderziele des EFRE NRW in der Reihenfolge auf, in der sie im Programm stehen:

Forschung und Innovation

  • Neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln und auf den Markt bringen
  • Innovative Gründungen fördern sowie Beratungsunternehmen oder Wirtschaftsfördereinrichtungen, die diese begleiten und unterstützen

Digitalisierung

  • Digitale Produktionsprozesse, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle
  • E-Government

Fachkräftemangel

  • Innovative Formate zum Wissensaustausch oder um neues Wissen zu schaffen, wie zum Beispiel Lernfabriken, Experimentierräume, Digital Labs

CO2-Reduzierung

  • Klimagerechte energetische Sanierung vor allem von kommunalen Gebäuden, aber auch von Gebäuden, die für kulturelle, sportliche oder caritative Zwecke oder den Tourismus genutzt werden

Klima- und Katastrophenvorsorge

Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft

  • Förderung innovativer Ansätze zur Wiederverwendung, Reparatur und Recycling

Natur, biologische Vielfalt und grüne Infrastruktur im urbanen Raum

  • Grünräume, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, gerne auch gekoppelt mit entsprechenden Bildungsangeboten

Mobilität in Städten besser und nachhaltiger organisieren

Kultur, Naturerbe, Tourismus und Sicherheit in städtischen Räumen

  • Nachhaltige Stadtentwicklung
  • Kulturelle und naturräumliche Attraktionen erschließen
  • Tourismus in NRW mit innovativen und authentischen Erlebnisangeboten und dem Ausbau von Infrastruktur im Zusammenwirken mit Kultur und im Einklang mit der Natur

Just Transition Fund (JTF)

  • Zukunftsfähige Kohleregionen

Soweit die Förderziele des EFRE NRW. Teilweise sind dort gerade Ausschreibungen offen, stöber dich ruhig mal durch die Seite des EFRE in deinem Bundesland, vielleicht findest du dort auch interessante Ausschreibungen, die dich zu einem Antrag inspirieren. Ich wünsch dir viel Erfolg dabei!


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Mentoring Fördermittelanträge

Neue Beiträge in diesem Blog

  • Familie

Akti(F) Plus für Familien

In Kürze wird ein neuer Fördertopf für Anträge geöffnet, der Projekte für Familien mit hohen Summen fördert. Vier Wochen lang wird es dann möglich sein, Fördergelder zu beantragen. Bist du in diesem Feld tätig, empfehle ich dir dringend, dich über die Fördermöglichkeiten zu informieren. Erste Infos dazu gebe ich dir in diesem Beitrag.

  • Gespräch

So meldest du dich bei einer Stiftung

Hast du eine passende Stiftung für dein Projekt gefunden, nimm Kontakt mit deinem Förderer auf. Mit einem solchen Vorab-Kontakt kannst du den Boden für deinen Antrag bereiten . Voraussetzung dafür ist natürlich, dass dein Gespräch ein gutes wird. Wie du das machen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Fahne der EU

Der EFRE

Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung – kurz EFRE – fördert regionale und lokale Vorhaben, er ist besonders dann einen Blick wert, wenn es um Investitionen in Gebäude oder Infrastruktur geht, hat aber auch das Thema Kultur, Sport, Natur, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten auf dem Schirm. In diesem Beitrag erfährst du mehr zu seinen Fördermöglichkeiten.

  • Zukunft

Fördermittel für digitale Projekte

Die Stiftung Deutsches Hilfswerk hat ein neues Förderprogramm mit dem Schwerpunkt Digitalisierung aufgesetzt. Was hier genau gefördert wird und worauf du bei deiner Bewerbung achten musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS