Am 21. und 31. August endet die Frist für zwei Fördertöpfe, die Amateurtheater unterstützen. Deshalb will ich hier noch schnell die Gelegenheit nutzen, die beiden Töpfe vorzustellen. Die Anträge sind nicht furchtbar umfangreich, wenn du dich dahinterklemmst, sollte es noch möglich sein, einen Antrag fertigzustellen.

Worum geht’s?

‚Landluft 2.0‘ und ‚Land in Sicht‘ sind zwei Fördermöglichkeiten, die aktuell eine Ausschreibung für Amateurtheater im ländlichen Raum veröffentlicht haben. Während erstere Theaterprojekte mit 2.000 Euro fördert unterstützt die andere Bau- und Anschaffungskosten mit bis zu 25.000 Euro. Beide Möglichkeiten stelle ich dir nun genauer vor.

Landluft 2.0  

Landluft 2.0 ist ein Fördertopf, der aus Mitteln des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) schöpft, die aktuelle Ausschreibung ist die zweite und letzte Runde des Förderprogramms.

Wer wird gefördert?

Bei Landluft 2.0 ist die Förderung etwas eingeschränkt. Sie gilt für Amateurtheater, die

  • aus einem Dorf oder einer Kleinstadt mit nicht mehr als 35.000 Einwohnern stammen,
  • Mitglied im Bund deutscher Amateurtheater sind und
  • den Landesverbänden Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern oder Rheinland-Pfalz angehören.

Ist dein Amateurtheater im städtischen Raum angesiedelt, brauchst du gar nicht weiterzulesen, auch die zweite Fördermöglichkeit beschränkt sich nämlich auf den ländlichen Raum. Versuche es dann mal mit der Wortwolke des Blogs und klicke auf das Schlagwort ‚Kultur‘, dort findest du viele weitere Fördermöglichkeiten.

Sollte die regionale Einschränkung dein Knock-out-Kriterium sein, spring einfach weiter zur nächsten Fördermöglichkeit, die gilt nämlich bundesweit und ist vielleicht für dich das richtige.

Für alle, die jetzt noch dabei sind, geht’s in die Details der Förderung.

Was fördert ‚Landluft 2.0?

Grundsätzlich sollen geförderte Projekte Themen aufgreifen, die für die Menschen vor Ort relevant sind. Dazu gibt es drei verschiedene Fördermöglichkeiten, einmal in der Corona-ist-vorbei-und-alles-wieder-normal-Variante und einmal in der es-gibt-immer-noch-eine-Kontaktsperre-Variante. Beide stelle ich dir vor.

Förderfähig ist

1. Die Inszenierung bzw. Erarbeitung eines Minidramas (max. 30 Minuten), das sich mit Aspekten der jeweiligen Region auseinandersetzt und dabei auch globale Themen und ihre lokale Verankerung mitbedenkt.

Corona-Variante: Theater geht online: Videoaufnahme einer oder mehrerer kleinerer Inszenierungen (z.B. 1-2 Personen-Sketch, theatrale Lesung einer Kurzgeschichte, Fragment, kurzer Monolog, Pantomime oder Improvisation), die sich mit Aspekten der jeweiligen Region auseinandersetzen und dabei auch globale Themen und ihre lokale Verankerung mitbedenken (Gesamtdauer max. 30 Min.)

2.Die Durchführung eines Minifestivals, das im Zeichen der Zeit steht und 2-3 Gruppen (Heimatvereine, Tanz- und Bewegungsgruppen, Kultur- und Geschichtsvereine etc.) aus der Region mit einem kulturellen Beitrag zum gemeinsamen Austausch vor Ort einlädt

Corona-Variante: Durchführung eines Online-Minifestivals, das im Zeichen der Zeit steht und 2-3 Gruppen (Heimatvereine, Tanz- und Bewegungsgruppen, Kultur- und Geschichtsvereine etc.) aus der Region mit einem kulturellen Beitrag zum gemeinsamen Online-Austausch (z.B. über zoom, Facebook o.Ä.) einlädt.

3.Teilnahme an einem Coaching-Prozess für Minidramen/Minifestivals, der die beantragende Mitgliedsbühne dabei unterstützt, z. B. auch mit losen Stoff-Sammlungen theatrale Impulse für ihre Region zu entwickeln.

Corona-Variante: Der Coaching-Prozess läuft online.

Förderhöhe

Die Förderung beträgt maximal 2.000 Euro, insgesamt werden 11 Amateurtheater gefördert. Deinen Antrag musst du bis zum 31.08. einreichen, ab 01. Oktober kann dein Projekt starten, bis 31. Mai 2021 sollte es beendet sein.

Alles weitere Wissenswerte zu Landluft 2.0 erfährst du hier.

Land in Sicht

‚Land in Sicht‘ ist ein neues Förderprogramm für Amateurtheater in ländlichen Räumen, auch diese Ausschreibung läuft über den Bund deutscher Amateurtheater aus Mitteln von BULE. Der Fördertopf, den ich dir hier vorstelle ist nur eine der interessanten Fördermöglichkeiten des Programms, die anderen folgen ab 2021.

Zu ihnen gehören zum Beispiel praxisorientierte Workshops zu den Themen Nachwuchsgewinnung & Öffentlichkeitsarbeit oder sogenannte Regionalbeauftragte, die Amateurtheaterbühnen vor Ort Beratung mit Schwerpunkt Kulturmanagement/ Fördermittelgewinnung anbieten. Ergänzt werden sie durch eine als unkompliziert beschriebene Impuls-Projekt-Förderung für die Durchführung von Theaterprojekten vor Ort. Es könnte sich also für dich lohnen, dieses Programm im Blick zu behalten.

Aktuell ausgeschrieben ist nur die sogenannte Förderung für Struktur und Handlungsräume.

Was fördert ‚Land in Sicht‘?

Ich schreib es schon eingangs, förderfähig sind hier Kosten für den Bau oder Anschaffungen. Besondere Zielgruppe sind ländliche Bühnen, die entweder eine bestehende Infrastruktur pflegen müssen oder neu aufbauen wollen, und aus Gemeinden mit nicht mehr als 20.000 Einwohnern stammen.

Möglich sind

  • Anträge für die Bewirtschaftung und Gestaltung von Räumen des Miteinanders und der kulturellen Teilhabe (z. B. Probenräumlichkeiten).
  • der Anstoß sowie die Teilförderung von baulichen Maßnahmen (z. B. Instandsetzungen von Bühnen- und Zuschauer*innenräumen; Planungsleistungen wie z. B. Landschaftsplaner im Vorfeld baulicher Maßnahmen)
  • Anschaffungskosten von Gegenständen, die für den Erhalt des Amateurtheaterbetriebes von Nöten sind.

Wie hoch ist die Förderung?

Hier kannst du maximal 25.000 Euro beantragen, die Förderquote liegt bei 50%, die restlichen Mittel musst du aus Eigenmitteln oder über andere Förderer bestreiten.

Deinen Antrag musst du bis zum 21.08.2020 einreichen, bis zum 31. 12. hast du dann Zeit, dein Projekt umzusetzen.

Alles weitere Wissenswerte zu Land in Sicht erfährst du hier. 

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Neue Beiträge in diesem Blog

  • Bunte Hände

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg-Stiftung hat im Jahr 2019 fast eine Milliarde Euro für Projektförderung in den Bereichen Bildung, Gesellschaft & Kultur und Forschung ausgegeben. Ein Grund, sich die Förderfelder dieses Big-Players im Stiftungswesen einmal genauer anzuschauen.

Klimawandel und nachhaltige Entwicklung

Das Deutsch-Französische Jugendwerk fördert 2021 Projekte zu den Themen Klimawandel und nachhaltige Entwicklung mit bis zu 14.000 Euro. Bis zum 01. Dezember musst du deinen Antrag gestellt haben. Hier erfährst du dazu nähere Einzelheiten.

Deutsche Stiftung für Ehrenamt und Engagement

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt hat ihre erste Ausschreibung veröffentlicht, auf die du dich bis zum 01. November mit deinem Projekt bewerben kannst. Es gibt drei verschiedene Förderschwerpunkte Was du dabei beachten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Islam in, aus und für Deutschland

Das Bundesministerium des Inneren unterstützt 2020 und 2021 Projekte, die die Ziele der Deutschen Islamkonferenz befördern. Das sind im wesentlichen Projekte, die dazu beitragen, einen Islam in, aus und für Deutschland entstehen zu lassen, ein Islam der Muslime in Deutschland. Hier erfährst du mehr zur Förderung.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS

Stöbere in den Kategorien…

Hier kannst du mit mir Kontakt aufnehmen:

Suchst du Fördermöglichkeiten für eine bestimmte Zielgruppe oder Hilfe zu einem bestimmten Thema? Dann klicke auf das entsprechende Schlagwort!:

Schlagwörter