Demokratieförderung, Extremismusprävention und Vielfaltgestaltung

Hohe Fördermittel – Frist 12.08.2022

Im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ läuft aktuell einen Förderaufruf des Innovationsfonds für Modellprojekte. Bist du im Feld der Demokratieförderung, der Extremismusprävention oder der Gestaltung der gesellschaftlichen Vielfalt unterwegs und möchtest in diesem Jahr eine Finanzierung beantragen, musst du jetzt aktiv werden. 

Das Bundesprogramm „Demokratie leben“

Bevor ich in die einzelnen Themen einsteige hier noch kurz wichtige Hinweise zum Ablauf der Antragstellung.

Demokratie leben! ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).  Das Antragsverfahren läuft zweistufig, das heißt, zunächst reichst du eine Interessensbekundung ein, diese wird geprüft und bewertet. Wird dein Projekt zur Förderung ausgewählt, wirst du aufgefordert, einen Antrag zu stellen. 

Die Interessensbekundung im Innovationsfonds

Die Interessensbekundung ist eine wichtige Hürde, die du nehmen musst. Sie ist ein Antrag in abgespeckter Form, in der du deine Projektidee samt Inhalten und Methoden darstellst. Sie wird nach festgelegten Bewertungskriterien geprüft, die du in der Ausschreibung findest. Lies dir diese Kriterien in jedem Fall aufmerksam durch und achte darauf, dass du sie in deiner Interessensbekundung berücksichtigst!

Wirst du zur Antragstellung aufgefordert, stehen deine Förderaussichten gut, Das heißt aber auch, dass du in der Interessenbekundung überzeugen musst und eine gute Projektidee abgeben solltest.

In der Regel kannst du im eigentlichen Antrag dann noch Details deines Projektes variieren, vielleicht ändert sich noch etwas an deinen Kosten, oder Durchführungsorte oder die Personalaufteilung. Die grundsätzliche Ausrichtung deines Projektes muss aber gleich bleiben.

Zielgruppen der Förderung

Demokratie leben! richtet sich primär an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, aber auch ihre Eltern, Familienangehörigen und Bezugspersonen können Zielgruppen von Projekten sein. Gleiches gilt für ehren- und hauptamtlich in der Kinder- und Jugendhilfe oder in anderen Sozialisationsorten Tätige, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren oder staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure.

Vier Themenfelder des Innovationsfonds

Im aktuellen Förderaufruf des Innovationsfonds von Demokratie leben! werden vier Themenfelder für Modellprojekte ausgeschrieben. Sie sollen auf aktuelle demokratiefeindliche Entwicklungen reagieren. Dies sind die Themenfelder:

  • Aktive Auseinandersetzung mit Verschwörungsdenken /-narrative und Falschinformationen,
  • Demokratische Konfliktkompetenzen in der Auseinandersetzung mit gesellschaftlich und politisch kontroversen Themen stärken
  • Neue Ansätze in ausgewählten Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit unterstützen
  • Pädagogische Ansätze zur Prävention von Rechtsextremismus und Ultranationalismus im Migrationskontext entwickeln

Der Förderaufruf ist sehr umfangreich und beschreibt detailliert mögliche Handlungsfelder im Innovationsfonds. In diesem Beitrag werde ich die einzelnen Handlungsfelder nur grob anreißen, sollte diese Fördermöglichkeit für dich interessant sein, kannst du alles weitere in den Veröffentlichungen des Programms nachlesen. Zum Ende des Beitrages gibt es wie immer einen Link dazu.

Modellprojekte

Du siehst, dass der Innovationsfonds Modellprojekte fördert. Modellprojekte bringen Ergebnisse, die auf andere Träger oder andere Handlungsfelder übertragbar sind. Sie können neue Konzepte oder Methoden erproben, (weiter)entwickeln oder überprüfen. Kurz gesagt, sollte dein Projekt einen innovativen Ansatz haben. Zur Inspiration kannst du dir den Beitrag ‚Wie wird mein Projekt innovativ?‘ durchlesen, dort findest du viele Möglichkeiten der Innovation in sozialen Projekten.

Achte darauf, dass dein Projekt diesen Kriterien gerecht wird.

Hier zitiere ich noch aus den Förderrichtlinien des Innovationsfonds, auch diese Kriterien sollte dein Projekt erfüllen:

Die Arbeit der Projekte hat das Ziel, mit besonderen Handlungsansätzen der Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention sowie unterrepräsentierten Handlungsansätzen in problembelasteten Situationen oder Sozialräumen Impulse zu setzen, die

  • Handlungsspielräume der demokratisch orientierten Zivilgesellschaft wiederherstellen,
  • zivilgesellschaftliche Kapazitäten zur Reaktion auf demokratiefeindliche Handlungen erweitern,
  • das Demokratievertrauen stärken,
  • Konflikte zwischen Gruppierungen auflösen und/oder
  • die demokratische Diskussionskultur stärken.

An die Projektvorhaben werden folgende Anforderungen gestellt:

  • Das Projekt muss mit dem jeweils zuständigen Landes-Demokratiezentrum und – soweit vorhanden – mit der jeweils zuständigen Partnerschaft für Demokratie abgestimmt sein.

  • Das Projekt kann auf pädagogische Erfahrungen in den Feldern der Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung oder Extremismusprävention zurückgreifen oder entsprechende Kooperationen nachweisen.

  • Das Projekt weist bereits bei Antragstellung einen Arbeits- und Ausgabenplan auf

Förderhöhe und Dauer

Dein Projekt kann frühestens zum 01.03.2023 starten und muss bis zum 31.12.2024 beendet sein. Das ist nicht allzu lang, aber so sind eben die Vorgaben.

Pro Projektjahr gibt es bis zu 100.000 Euro Förderung bei einer Förderquote von 90 %. 10% musst du also aus Eigenmitteln mitbringen oder durch andere Förderer stellen. Grundsätzlich kannst du dazu auch andere öffentliche Mittel einsetzen.

Doch nun zu den Themen:

Aktive Auseinandersetzung mit Verschwörungsdenken /-narrative und Falschinformationen

Der Innovationsfonds fördert Projekte, die sich mit Verschwörungsdenken und –narrativen und Falschinformationen beschäftigen. Niedrigschwellige Aufklärung und Beratung, sowie konkrete Interventionen in sozialen Medien zum Umgang mit diesen Phänomenen sollen dabei im Vordergrund stehen.

Da es wenig sinnvoll ist, hier mit Fakten und einer Sachebene zu arbeiten, sollen die zu fördernden Projekte darauf ausgerichtet sein, die Motive und Bedürfnisse zu identifizieren, die die Menschen dazu bringen, auf vereinfachte Weltbilder zurückzugreifen.

Deshalb fördert der Innovationsfonds in diesem Themenfeld die Entwicklung und Erprobung von Ansätzen, die emotionale Komponenten berücksichtigen. Ziel eines Projekte soll es sein, eine aktive Auseinandersetzung, Dekonstruktion und Reflexion über verschwörungsideologische Denkweisen und Erklärungen anzuregen

Modellprojekte, die demokratische Konfliktkompetenzen in der Auseinandersetzung mit gesellschaftlich und politisch kontroversen Themen stärken

Hier fördert der Innovationsfonds Projekte, die pädagogische Konzepte und Methoden zu aktuellen gesellschaftlichen Konflikten entwickeln und erproben. Gerne gesehen werden niederschwellige Maßnahmen wie Webinare oder Workshops, die an den Lebenswelten von Jugendlichen anknüpfen und ihnen Wege zur Auseinandersetzung mit politisch kontroversen Themen vermitteln.

Modellprojekte, die neue Ansätze in ausgewählten Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit unterstützen

In diesem Handlungsfeld geht es um die verschiedenen Formen des Rassismus, wie

  • Antisemitismus,
  • Antiziganismus,
  • Islam- und Muslimfeindlichkeit
  • Anti-Schwarzer-Rassismus, Anti-Asiatischer-Rassismus, Anti-Slawischer Rassismus

Projekte sollen Expertisen unterschiedlicher Themenfelder verbinden und gerne auch mit einem weiteren Projektpartner im Tandem zusammenarbeiten. Besonders förderfähig sind diese Inhalte:

  • aggressive Debatten um Identitäten und Spannungsfelder beleuchten,
  • Allyship/Solidarität unter Betroffenen befördern oder
  • Empowermentansätze zum Beispiel communityübergreifend, für Menschen mit Fluchtgeschichte entwickeln

Modellprojekte, die pädagogische Ansätze zur Prävention von Rechtsextremismus und Ultranationalismus im Migrationskontext entwickeln

Thematisiert dein Projekt rechtsextremistische und ultranationalistische Haltungen in migrantischen Milieus, bist du in diesem Themenfeld richtig. Allerdings kannst du hier nur einen Antrag stellen, wenn du Zugang zur Zielgruppe hast oder einen entsprechenden Projektpartner.

Der Innovationsfonds fördert hier präventiv-pädagogische Ansätze die – ich zitiere – mit jugendkulturellen Stilformen und unter Zugriff auf Identitäts- und Zugehörigkeitsdiskursen an Jugendliche herantreten. Diese sollen Jugendliche zur kritischen Reflexion und Auseinandersetzung mit ihren Haltungen und zur Stärkung von Demokratiekompetenzen anregen. Auch hier sind Tandems möglich.

Sonst noch wissenswert

Im Innovationsfonds muss deine Interessensbekundung bis 12. August 2022 eingehen, das Online-Antragsformular wird ab dem 11. Juli freigeschaltet. Ab dann gibt es auch eine Service-Hotline, an die du dich mit Fragen wenden kannst.

Die Förderrichtlinie und die Grundsätze zur Förderung im Innovationsfonds findest du hier, die Homepage von Demokratie leben! auf der dann auch alle weiteren Infos zu finden sind, solltest du dir ab 11. Juli auf jeden Fall noch einmal anschauen.

Lokale Förderung Demokratie leben

Modellprojekte sind nichts für die aber die Themen findest du interessant und hast dazu auch ein Projekt?

Das Programm Demokratie leben! fördert auch sogenannte lokale Partnerschaften für Demokratie Es gibt sie bundesweit in Städten, Gemeinden oder Kommunen.

Sie erhalten aus dem Programm Demokratie leben Gelder für einen Aktions- und Initiativfonds, aus dem konkrete Einzelmaßnahmen finanziert werden können. Hierbei kann es sich beispielsweise um ein Demokratiefest, eine Plakataktion oder aber auch um Lehr- und Informationsmaterialien handeln. Prüfe, ob es eine solche Partnerschaft für Demokratie auch bei dir vor Ort gibt, dort kannst du Gelder für dein Projekt beantragen. Das wird zwar nicht die große Summe sein, aber vielleicht gerade richtig für das, was du planst.

Mehr Infos zu den Partnerschaften für Demokratie findest du hier


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.

Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

In meinem Blog dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Willst du mehr über mich und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Mentoring Fördermittelanträge

Neue Beiträge in diesem Blog

  • Familie

Akti(F) Plus für Familien

In Kürze wird ein neuer Fördertopf für Anträge geöffnet, der Projekte für Familien mit hohen Summen fördert. Vier Wochen lang wird es dann möglich sein, Fördergelder zu beantragen. Bist du in diesem Feld tätig, empfehle ich dir dringend, dich über die Fördermöglichkeiten zu informieren. Erste Infos dazu gebe ich dir in diesem Beitrag.

  • Gespräch

So meldest du dich bei einer Stiftung

Hast du eine passende Stiftung für dein Projekt gefunden, nimm Kontakt mit deinem Förderer auf. Mit einem solchen Vorab-Kontakt kannst du den Boden für deinen Antrag bereiten . Voraussetzung dafür ist natürlich, dass dein Gespräch ein gutes wird. Wie du das machen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Fahne der EU

Der EFRE

Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung – kurz EFRE – fördert regionale und lokale Vorhaben, er ist besonders dann einen Blick wert, wenn es um Investitionen in Gebäude oder Infrastruktur geht, hat aber auch das Thema Kultur, Sport, Natur, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten auf dem Schirm. In diesem Beitrag erfährst du mehr zu seinen Fördermöglichkeiten.

  • Zukunft

Fördermittel für digitale Projekte

Die Stiftung Deutsches Hilfswerk hat ein neues Förderprogramm mit dem Schwerpunkt Digitalisierung aufgesetzt. Was hier genau gefördert wird und worauf du bei deiner Bewerbung achten musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

DANN KLICKE HIER:

Anmelden zur Monatsinfo

Der Blog im Netz:

Verbunden über facebook, xing, RSS