Aktuelles Programm „Inklusion einfach machen“ – Förderung bis 90.000 Euro

Wahrscheinlich ist dir die Soziallotterie Aktion Mensch bereits gut bekannt. Auch im Blog haben wir schon mehrmals über die größte private Förderorganisation Deutschlands geschrieben.

Allerdings ist uns aufgefallen, dass viele Fördermittelsuchende fälschlicherweise davon ausgehen, dass Aktion Mensch nur Projekte für und mit Behinderten fördert.

Glücklicherweise stimmt das so nicht.

Die Zielgruppen von Aktion Mensch

Sehr viele der Aktion Mensch-Förderprogramme richten sich speziell an Menschen mit Behinderungen aller Altersklassen. Einschränkend sei hier gesagt, dass Menschen mit altersbedingten Behinderungen – im Alter abnehmende Mobilität, im Alter auftretende Demenz und so weiter – nicht zu den Zielgruppen von Aktion Mensch gehören.

Zusätzlich adressiert die Soziallotterie mit vielen Programmen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit oder ohne Behinderungen bis zum vollendeten 27. Lebensjahr.

Und zu guter Letzt unterstützt Aktion Mensch mit vielen Programmen Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Auf ihrer Webseite heißt es, dass sie dazu Menschen „mit fehlender Wohnung, in gewaltgeprägten Lebensumständen oder bei Entlassung aus einer geschlossenen Einrichtung“ zählen. Auch Geflüchtete zählen hier dazu.

Ganz unabhängig davon, welche der genannten Zielgruppen du mit deinem Projekt ansprichst, solltest du Menschen mit Behinderungen immer mitdenken. Das heißt, dass dein Projekt barrierefrei sein sollte und Menschen mit Behinderungen auch die Möglichkeit gibt, daran teilzunehmen, denn aus ihrem Selbstverständnis heraus wird Aktion Mensch kein Projekt fördern, dass Menschen mit Behinderungen ausschließt.

Die Finanzierungshöhe

Bei der Finanzierungshöhe unterscheidet Aktion Mensch zwischen der Finanzierungshöhe bis 5.000 Euro, bis ca. 50.000 Euro und mehr als 50.000 Euro bis hin zu 300.000 Euro.

Bei kleineren Projekten bis 5.000 Euro – der sogenannten Mikroförderung – übernimmt die Soziallotterie 100 Prozent der Kosten. In der Mikroförderung schreibt Aktion Mensch immer wieder spezielle Themen aus, zu denen du dann einen Antrag stellen kannst.

Anders als bei den Mikroförderungen musst du bei den mittelgroßen und großen Projekten einen Eigenanteil mitbringen. Denn hier übernimmt die Lotterie bis 95 Prozent der Kosten. Bei Bauprojekten ist das weniger, aber die betrachten wir hier gerade nicht. Über den Förderfinder kannst du Förderprogramme zu den drei Finanzierungshöhen und auch zu den Bauprogrammen – sollte dich das interessieren – finden.

Inklusion einfach machen – die neue Fördermöglichkeit

Eine neue Fördermöglichkeit ist das Programm „Inklusion einfach machen“, das ich dir nun vorstellen möchte. Seit März 2023 kannst du hier einen Antrag stellen, mit dem Programm möchte Aktion Mensch die Lücke zwischen den großen Anträgen und der Mikroförderung schließen, denn schließlich brauchen nicht alle Projekte 200.000 Euro oder mehr.

Inklusion einfach machen bietet eine kleinere Fördersumme für kleinere Projekte verbunden mit einer einfacheren Antragstellung. Im Vergleich zu großen Anträgen mit hohen Fördersummen musst du hier nicht ganz so viele Fragen mit nicht ganz so vielen Zeichen beantworten. Es wird also leichter.

Mit dem Programm möchte Aktion Mensch inklusive Angebote in den Lebensbereichen Barrierefreiheit und Mobilität, Freizeit und Bildung und Persönlichkeitsstärkung fördern.

 Auf der Website findest du folgende drei Beispiele:

  • Projekte zur Herstellung von Barrierefreiheit im Sozialraum
  • Inklusive Freizeit- und Begegnungsangebote
  • Inklusive Angebote zur Selbstbestimmung und Persönlichkeitsentwicklung

Als Zielgruppe nennt Aktion Mensch die zuvor bereits genannten Zielgruppen:

  • Menschen mit Behinderung
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre
  • und Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten

Gefördert werden Personal-, Honorar-, Sachkosten, sowie Investitionen von bis zu 60.000 Euro bei einem Eigenanteil von mindestens 5 Prozent. Darüber hinaus gibt es noch drei mögliche Zusatz-Zuschüsse

  • Für die Herstellung von Barrierefreiheit – bis zu 10.000 Euro
  • Wenn die Zielgruppe partizipativ einbezogen wird – bis zu 10.000 Euro
  • Zusätzlich kann eine Pauschale von 10.000 Euro beantragt werden, wenn Menschen mit Schwerbehinderung neu im Projekt sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden.

Investitionen sind übrigens nur bis 20% der Gesamtkosten förderfähig, ein reines Investitionsprojekt kannst du über dieses Programm also nicht beantragen.

Du kannst deinen Förderantrag für „Inklusion einfach machen“ bis zum 28. Februar 2025 stellen. Das ist zumindest die bisher angekündigte Laufzeit. Gut möglich, dass das Programm danach noch einmal verlängert wird. Weitere Informationen zum Programm findest du auf der Aktion Mensch–Webseite.


Du hast noch Fragen?

1. Finde viele weitere Fördermöglichkeiten über die Schlagwortwolke

Rechts in der Seitenleiste findest du die Schlagwortwolke. Klicke auf den Begriff, der dich interessiert und finde jede Menge weiterer Fördermöglichkeiten oder aber ein Thema, zu dem du mehr wissen willst, wie zum Beispiel Projekttransfer, Gender Mainstreaming oder die Belegliste. Probier´s aus!


2. Finde Themen über die Suchfunktion

Hast du eine bestimmte Fördermöglichkeit im Kopf oder einen bestimmten Begriff, zu dem du mehr wissen willst, dann nutze die Suchfunktion. Du findest sie oben rechts im Blog, sie verbirgt sich hinter der kleinen Lupe.


3. Finde Hilfen zur Antragstellung in der Rubrik „Der Antrag“ 

In der Rubrik „Der Antrag“ findest du viele Tipps zum Schreiben deines Antrages; wie du einzelne Elemente formulierst, Projektziele festlegst, Indikatoren entwickelst oder was du zu Gender oder Nachhaltigkeit schreiben kannst und vieles mehr.


Du brauchst mehr Unterstützung?

Wenn dir das alles nicht weiterhilft, schau mal in die Rubrik Angebote. Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragstellung.

Schau dir unser Angebot an und melde dich gerne.


Wer schreibt hier?

Bild Monika Vog

Schön, dass du hier bist.

Mein Name ist Monika Vog,

ich bin Fundraiserin und Fördermittelexpertin für gemeinnützige Projekte und Aktionen.

Bei Fördermittel-wissenswert dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wie finde ich aus den unzähligen Fördermöglichkeiten die passende Förderung für mein Vorhaben?
  • Wie schreibe ich einen überzeugenden Antrag?
  • Was muss ich beim Verwendungsnachweis beachten?

Zu diesen Themen schreiben Daniel, Katinka und ich regelmäßig Beiträge in diesem Blog.

Willst du mehr über uns und den Blog foerdermittel-wissenswert wissen, kannst du hier weiterlesen.

Mentoring Fördermittelanträge

Willst du lernen, wie du einen Förderantrag schreibst? Oder besser werden bei dem, was du schon tust?

Dann biete ich dir das Mentoring-Programm Fördermittelanträge an mit Leitfäden, Übungsanträgen und Einzelcoaching.

Interessiert? Hier erfährst du mehr:

Unsere Angebote

Du brauchst Hilfe bei der Suche nach dem passenden Förderer? Du willst professionelle Unterstützung beim Schreiben deines Antrags?

Wir unterstützen dich bei der Fördermittelsuche und der Antragsstellung.

Schau dir unser Angebot an:

Neue Beiträge in diesem Blog

  • Bunte Schemen von Menschen in einer Menschenmenge

Partnerschaften für Demokratie

Das Bundesprogramm „Demokratie leben“ fördert aktuell Partnerschaften für Demokratie, Worum es dabei geht, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Gruppe von Kindern

Anerkennung Träger der Jugendhilfe

Willst du Fördermittel für ein Projekt mit Kindern und Jugendlichen akquirieren, kann eine Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe hilfreich sein, den einige Förderer setzen das voraus. Hier erfährst du mehr, wie du das machen kannst.

  • Bunte Fische

Zielgruppe erreichen

Das unsichtbare Drittel beschreibt eine Zielgruppe, die für viele Begegnungsprojekte wichtig, aber nur schwer erreichbar ist. Hier erfährst du mehr dazu.

  • Konzept schreiben

So schreibst du ein Konzept

Manche Förderer erwarten, dass du dem Antrag für dein Vorhaben auch ein Konzept beifügst. Wenn du keins hast, musst du also eines schreiben. Wie du das machen kannst, erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Monatliche Infos für dich

Willst du dich einmal im Monat schnell und einfach über alle neuen Beiträge im Blog informieren?

Willst du dabei auch Infos über eine interessante Stiftung erhalten?

Dann klicke hier

Der Blog im Netz:

Facebook, LinkedIn, reflecta, Xing